von claudius | Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Doom Soundtrack Videospiel Shooter Making Of

Der Scorer für das neue Doom Videospiel redet über seine Arbeit  ·  Quelle: Youtube / Mick Gordon

ANZEIGE

Bei der Neuauflage eines legendären Videospiels darf man die Fans nicht enttäuschen. Dazu gehört auch, dass der charakteristische Soundtrack nebst Melodie mit in die Moderne portiert werden. Mick Gordon, der Komponist des Soundtracks für Doom 2016, hat auf seinem YouTube-Kanal (vermutlich mit Bitten und Erlaubnis von ID Software und Betheda) zwei Videos zur Entstehung veröffentlicht.

ANZEIGE

Man hat einen schönen Einblick auf ein bisschen des Arbeitsprozesses und das verwendete Equipment (sogar ein Polivoks war dabei) und seine Denkweise. Leider ist alles ziemlich allgemein gehalten und weniger auf Equipment bezogen. Dennoch ist es einen Blick wert – nicht nur für Doom-Fans.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

UPDATE: Es gibt auch Eastereggs im Spektrogramm! Sehr geil!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Eine Antwort zu “DOOM – so wurde der Soundtrack zum Videospiel erdacht”

    Wowa Ackermann sagt:
    0

    Heftiger Dude :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert