Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

 ·  Quelle: BOSS

Bereits im ersten Satz des Demovideos wird klar, dass der neue BOSS Nextone Special mehr sein will, als ein gewöhnlicher Amp-Modeler. Modeling ganz ohne Display und Untermenü, stattdessen mit einem Erlebnis aus dem Zusammenspiel von Vorstufe, Endstufe und maßgefertigtem Custom-Lautsprecher, der die Luft in Bewegung versetzt.

BOSS Nextone Special

2018 führte BOSS die Nextone-Reihe mit einem Artist- und einem Stage-Modell ein. Das markanteste Feature an ihnen sind wohl die vier Class AB-Endstufen-Schaltungen, die dem jeweiligen Kanal zugewiesen werden können: 6V6, 6L6, EL84 und EL34. Jetzt hat der Hersteller ein neues Flaggschiff veröffentlicht, den Nextone Special.

Waza B12W Speaker

Der Special hat mehr Funktionen und einen neu gestalteten Lautsprecher, der den Klang und das Spielgefühl noch überzeugender wiedergeben soll. Der Waza B12W basiert auf den ‚Blue Bell‘-Lautsprechern aus den 1960er Jahren und wurde für eine höhere Belastbarkeit optimiert. Der Reactive Drive Circuit wurde ebenfalls aufgebohrt und soll das Zusammenspiel zwischen Lautsprecher den selektierbaren Endstufensektionen optimieren.

 

Volle Kontrolle

Während sich die beiden Kanäle der vorangegangenen Modelle die Effekte und Endstufen-Schaltung teilen mussten, erhält nun jeder Kanal die volle Ausstattung: einen eigenen EQ, eigene Effekte und ja, auch eine eigene Endstufeneinstellung. Das ist natürlich hoch erfreulich! BOSS gibt an, dass sich das Spielgefühl und das Klangverhalten der 6V6, 6L6, EL84 oder EL34 drastisch unterscheiden werden. Eure Lieblings-Sounds könnt ihr auf drei Presets speichern, die auf der Vorderseite zugänglich sind.

Der Verstärker hält stattliche 80 Watt parat. Und wenn euch der Club-Betreiber mal wieder anfleht, dass ihr doch bitte leiser machen mögt, habt ihr keine Ausreden mehr. Denn die Leistung ist mit einem Handgriff auf 60, 40, 20 oder 0,5 Watt reduziert. Der Clean-Kanal verfügt über einen Schalter für „Extra Headroom“. Mit derart vielen Möglichkeiten seid ihr für alle Situationen gewappnet, oder?

Nextone Editor

Die Effektabteilung besteht aus Boost, Delay, Tremolo und Reverb. Schaut euch nur die vielen Knöpfe an! Einen so direkten Zugriff bieten wohl nur wenige Modeler. Im Grunde sind alle wichtigen Funktionen direkt am Verstärker erreichbar. Wer es trotzdem ganz genau wissen möchte, kann sich über den Nextone Editor für PC und Mac ins Nirvana tweaken.

Auf der Rückseite geht’s weiter. Der XLR-Direktausgang verfügt über drei vorgefertigte Impulsantworten – Rec, Live, Blend. Ideal für ein hochwertiges Signal ohne umständliche Mikrofonierung. Neben dem Kopfhöreranschluss befinden sich zudem ein Effekt-Loop, ein MIDI-Eingang sowie Anschlüsse für USB, externe Lautsprecher und Fußcontroller. Das Gerät wiegt übrigens stolze 18 kg.

Preis

Der BOSS Nextone Special kostet 899 Euro*.

*Affiliate Link

Weitere Informationen

Video

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.