Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Best Of NAMM 2020 Gitarre Teaser

 ·  Quelle: Gearnews / Fender

Was für eine NAMM. Allein auf Gearnews haben wir 255 Artikel geschrieben, darunter allein eine Menge für neue Gitarren, Pedale und anderen Stuff – kein Wunder, wenn man da mal nicht aufpasst und die Hälfte verpasst. Deswegen gibt es in unserem Best Of NAMM 2020 Gitarre vier Top-Vorstellungen und zwei Dinger, die sich die Hersteller hätten sparen können.

Squier Paranormal Series

Squier Paranormal Series

Squier Paranormal Series

Was für eine Serie! Fender bzw. Squier hat mit der Paranormal Serie analog zu Fenders Parallel Universe eine Menge neuer Modelle vorgestellt, darunter auch die Offset Tele, die mir bei Fender zu teuer als US-Import war, jetzt aber definitiv auf meine Anspielliste gekommen ist. Meine Lieblings-Gitarre der NAMM 2020.

Electro-Harmonix-Big-Muff-Pi-Hardware-Plugin-leaked

Big Muff Pi Hardware Plugin

Ich bin wirklich ein Big Muff Fan – vielleicht nicht der größte, zu Bestzeiten hatte ich aber 20 verschiedene Modelle hier. Alle hatten eins gemeinsam: Sie konnten nicht via USB als Plug-in in meiner DAW genutzt werden. Der neue Big Muff PI Hardware Plugin kann das aber und wird mangels authentischer VST-Emulationen sicher auch in meinen Besitz wandern.

Rainger FX Minibar_1

Rainger FX Minibar

Was für ein Konzept: Beim Ranger FX Minibar gibt es ein Fach, in das ihr ein Getränk (oder eine andere Flüssigkeit) eurer Wahl gießt und anhand dessen chemischer Eigenschaften verändert sich der Overdrive- bzw. Distortion-Sound. Vielleicht nicht so roadtauglich, aber wohl der verrückteste Einfall auf der NAMM.

AMT Pangaea VC16 Virgin Cab IR Loader Effekt Pedal Teaser

Pangaea VC16 Virgin Cab

AMT Pangaea VirginCab

Und noch ein Pedal. Das AMT Pangaea VirginCab ist als IR-Loader nicht sehr besonders, jedoch lassen sich hier 16 Presets speichern und live A/B umschalten. Dazu kostet es auch weniger als andere Kandidaten – und mein bisherigen Favoriten Mooer Radar*.

Fender-Parallel-Universe-Volume-II-Maverick-Dorado-1

GURKE #1: Fender Marverick Dorado

Es gibt nicht nur tolle Sachen in der Parallel Universe II Serie, zum Beispiel die Maverick Dorado. Ich hatte ja schon über diese … interessante … E-Gitarre mit relativ klaren Worten berichtet und ein erboster Leser hat mir sogar deswegen eine E-Mail geschrieben. Gearnews und Fender polarisieren eben gern mal zwischendrin – damit muss man klarkommen. Auch mit dem etwaigen Gegenwind. Anderen gefällt diese … spannende … Gitarre sehr gut. Ist auch erlaubt.

Korg NuTekt OD-S Overdrive DIY Effekt Pedal BauTeile

GURKE #2: Korg Nu:Tekt OD-S

Eigentlich ist an dem Nu:Tekt OD-S vom Klang und der Aufmachung her nichts falsch. Allerdings begeht Korg hier einen kleinen Denkfehler, denn es ist ein Bastelsatz – aber nicht wirklich DIY, sondern es werden lediglich fertige Dinge zusammengesteckt. Zudem kostet das Pedal auch echt nicht wenig. Defintiv meine Top-Gurke der NAMM 2020.

Deine Meinung

Wie findest du unser Best Of NAMM 2020 Gitarre? Wir freuen uns extrem, wenn du uns deine Favoriten in den Kommentaren mitteilst. Sag uns auch gern, wenn wir etwas zur NAMM übersehen haben!

*=Affiliate Link

 

NAMM 2020 - Videobanner

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Robert G.
5 Monate her

Meine Highlights sind das neue Walrus Audio Delay-Pedal (D1) und der Two Notes Captor X.
Das Pedal ist schön klein, klingt fantastisch, das Attack feature ist genial und es lässt sich perfekt via MIDI mit meinem Boss MS-3 kombinieren.
Der Captor X kostet ca. die Hälfte vom Ox und bietet fast die gleichen Features: Sehr gute reactive Loadbox und Attenuator, Presetwahlschalter, Bedienung per APP, Reverb, eigene IRs (kann/will Ox nicht!)