MPCX – echtes Foto oder echtes Rendering?  ·  Quelle: https://www.gearslutz.com/board/12318402-post106.html

Digitalkamera der frühen 2000er beweist die Existenz - sieht dahinter nach einem Messeaufsteller aus  ·  Quelle: https://www.gearslutz.com/board/12318402-post106.html

Alle haben es gehofft, aber kaum einer hat wirklich dran geglaubt: Akai wird ein großes Standalone MPC veröffentlichen. MPCX soll es heißen und es wird als Zentrale einen großen (Touch?) Monitor verbaut haben, über den wohl alles mit den Samples (Auswahl, Beschneiden etc.) geregelt wird.

Gesteuert wird es neben Touch, aber wohl auch über die bekannten Regler und Knöpfe. Der Aufbau erinnert an einen leicht veränderten MPC Renaissance in rot. Das große Jog-Wheel ist wieder dabei, die Bänke, Start/Stop und Freunde, Master-LED Kette, vermutlich vier AUX- oder Kopfhörerregler. Und natürlich das Herzstück mit 4×4 PADs mit Hintergrundbeleuchtung und 4×4 Regler, die verdächtig nach endlos und frei belegbar aussehen. Alles andere wäre auch unnormal. Oberhalb der Fader sieht es ein bisschen nach individuellen Displays aus, aber trotz für einen Leak gutes Foto kann man das nicht zu 100% sagen.

Zuletzt schlugen die Herzen der MPC Fans im November höher, als das MPC Live geleaked wurde, zuvor kochte die Gerüchteküche zum Renaissance (2) MPC, der auf einer Pressekonferenz von Microsoft und noch ein zweites Mal zu sehen war und dem MPCX verdächtig ähnelt. Sie könnten verwandt sein. Diesen Mittwoch gab es schonmal eine ähnliche Meldung in der Grüchteküche, deren Echtheit aber nicht bestätigt werden konnte. Da nun ein Bild auf Gearslutz (Links siehe unten) mit einem scheinbar echten Foto aufgetaucht ist, würde ich sagen: Es ist echt.

Das Bild des MPCX sieht für mich nach einem echten Foto mit Rendering-typischer Beleuchtung aus. Manchmal ist es schwer auseinander zu halten. Aber das zweite Bild bei Gearslutz zeigt in unglaublich mieser Qualität, die an die ersten Ansteck-Handykameras erinnert, dass das Teil so existiert und schon irgendwo im Einsatz war oder zumindest vorgeführt wurde.

Auf jeden Fall folgerichtig von Akai, am MPC-Ball zu bleiben. ENDLICH mal ein neues, großes MPC mit moderner Technik und scheinbar etwas mehr als das Renaissance.Wir sind gespannt, was das Teil am Ende kosten wird. Los, los, los! :)

Update 30.12.

Über Imgur ist ein Bild mit Japanischer Beschreibung aufgetaucht. Die Features sind laut Googles Übersetzer:

  • Standalone
  • 10″ Touch-Monitor
  • MPC 2 Software
  • Zwei Plattenspieler inkl. Erdung können angeschlossen werden
  • 16GB Speicher eingebaut
  • 2,5″ SSD / HDD Festplatte
  • Speichererweiterung per USB
  • 2x MIDI In und 2x MIDI Out
  • 6x Audio Out (vermutlich Line-Level)
  • 2 individuelle Kopfhörer Out
  • CV / Gate Out
  • 2x USB-3
  • ext. MIDI Controller möglich

Quellen