Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Electro-Harmonix-wins-copyright-piracy-case-against-Mooer-1

De Piraten wurden über die Planke geschickt  ·  Quelle: EHX

Electro-Harmonix hat einen sechsstelligen Betrag im Gerichtsprozess gegen den chinesischen Hersteller Mooer gewonnen. In China. Der Grund: Kopierschutzverletzung in der Software des Mooer Tender Octaver, die EHX Anteile drin hatte. Mooer hat einen großen Fehler gemacht.

China-Kopie

Es ist kein Geheimnis, dass in China viel kopiert wird. Mal mehr, mal weniger dreist. Wir hatten 2016 über das Verkaufsverbot von Mooers Tender Octaver und der Mooergan berichtet. Zur selben Zeit hat das Verkaufsverbot auch der deutsche Vertrieb Warwick bestätigt.

Und nun schlägt die traurige Geschichte das (hoffentlich) letzte Kapitel auf: Mooer hat es beim Kopieren zu dreist getrieben. Denn sie hatten die Software von Mike Matthews Firma Electro-Harmonix, kurz EHX, einfach aus den Pedalen C9 Organ Machine und Micro POG übernommen. Inklusive der Copyright Notice. Kackendreist, oder?

EHX Chef Mike Matthews meint dazu:

Electro-Harmonix has successfully won battles with labour racketeers in the U.S.A. and ruthless mobsters in Russia. After almost two years of fighting, the Chinese courts have awarded Electro-Harmonix a nearly six-figure judgement. Our victory is now complete and these pirates have walked the plank!

NAMM 2019

Das wird „lustig“ auf der NAMM werden, wenn die Zuschauer die Story kennen und nacheinander die Stände von EHX und Mooer besuchen. Und wenn die Firmenvertreter sich dort sehen. Hoffentlich schämt sich eine Seite, wenn die vielen Fragen kommen.

Beim Inspiration-Holen muss man global etwas besser aufpassen, auch wenn der Effektmarkt überall abschaut – es muss eben klüger gemacht werden.

Mehr Infos

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
1 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
GearnewsmanclaudiusMan in the mirror Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Man in the mirror
Gast

„Wie man Piraten besiegt und damit reich wird“. Klingt, wie wenn EHX jetzt reich wäre, weil sie Mooer erfolgreich verklagen konnte. Damit kann einem doch nicht besseres passieren, als Opfer einer Raubkopie zu werden…

Gearnewsman
Gast

Bei den meisten Kopien kommen ja bessere Sachen am Ende raus z. B. BEHRINGER. ABER Diese Chinesen gehen mir ziemlich auf den Keks. Kopieren tun ja alle, aber so dreist, es gibt eine Grenze zur Kriminalität, gut dass es mal Zoff gibt! Normalerweise ist eine Kopie eine ziemlich knifflige Sache und auch ok, nur eben nicht 1:1 ist doch blöd! Moore war für mich nie eine Option.