Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Gibson-Lee-Roy-Parnell-59-Les-Paul-Standard

1959er Les Paul (Reissue)  ·  Quelle: Gibson / Youtube

Lust auf 59000 USD? Dann solltest du mal in dein Gitarrenlager gehen und schauen, ob ein altes Produktionsbuch über die 1959 oder 1960 Gibson Les Paul in Sunburst dabei ist. Gibson sucht das Buch über Modelle aus der Zeit und würde es sogar ohne Fragen abnehmen.

1959/1960 Les Paul Standard – Original-Buch gesucht

Es ist ja nicht so, dass die Gibson Les Paul von 1959 oder 1960 in Sunburst nicht ohnehin schon super gefragt sind. Gibson setzt jetzt aber noch einen drauf, indem das Original-Buch über damalige Modelle mit einem „Kopfgeld“ gesucht werden und die Modelle noch etwas mehr mit Feenstaub benetzt. Satte 59000 USD will der Hersteller dem „ehrlichen“ Finder und Verkäufer „ohne Fragen“ für Aufzeichnungen von damals überlassen. Ob das das richtige Zeichen ist, auf „no questions asked“ hinzuweisen?

Das Problem: Im Bestandsbuch bzw. Produktions-Logbuch fehlen jegliche Hinweise auf die damalige Fertigung oder den Versand. Vermutlich wurden sie beim Auszug aus der Fabrik in Kalamazoo einfach vergessen oder fälschlich vernichtet. Jetzt wird Geld in die Hand genommen, um die Lücke zu schließen.

Gibson Ledger Les Paul 1959 1960 Aufruf

Prä-1970s Blueprints ebenfalls gesucht

Falls du nicht das „Ledger Buch“ uch der Modelle aus der Zeit dein Eigen nennst, sondern, warum auch immer, Blaupausen oder sonstige Dokumente aus der vor-1970er Ära in deinem Besitz hast, freut sich Gibson auch noch über eine Meldung – und entscheidet von Fall zu Fall über deine Belohnung, etwa Gutscheine, Instrumente oder „Experiences“, also vielleicht Lehrstunden bei Gibson-Profis oder bei guter Verhandlung mit einem „Global Ambassador“, dessen Unterschrift allein 4000 USD wert ist.

Wenn du zu also zufällig alte Dokumente oder dieses eine Buch gegen einen mächtigen Gegenwert direkt an Gibson abtreten möchtest, dann schreibt denen eine E-Mail. Für das Geld kannst du dir dann diverse Custom Shops einen schönen Urlaub und ein nettes Auto kaufen. ;)

Mehr Infos

5 Antworten zu “Gibson macht dich reich: Es werden Dokumente alter Les Pauls gesucht”

  1. Widescreen sagt:

    „hast vermutlich für ein paar Jahre ausgesorgt: 59000 USD für den „ehrlichen“ Finder“.

    Ähm, da muss man schon sehr asketisch leben, wenn man für 59.000 USD = 51.000€ „ein paar Jahre“ ausgesorgt hat. Setzt man nur den Minimalwert von 2 Jahren an, entspräche das einem Monatsgehalt von 2125€ netto. Naja, manchen reicht das wohl. Aber ausgesorgt ist was andres…

  2. Dan sagt:

    Hallo, also bevor man einen Artikel veröffentlicht sollte man doch etwas genauer
    recherchieren oder den von euch geposteten Link wenigstens lesen !!!
    Es gibt eine Belohnung von 59000$ für das verlorene oder gestohlene Produktionsbuch
    NICHT für etwaige Gitarren.
    Bitte sowas nicht einfach schreiben, es macht euch ganz schnell unglaubwürdig !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.