Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Warm Audio WA-67

Warm Audio WA-67  ·  Quelle: Warm Audio

Warm Audio WA-67

Warm Audio WA-67  ·  Quelle: Warm Audio

Warm Audio WA-67

Warm Audio WA-67  ·  Quelle: Warm Audio

Warm Audio WA-67

Warm Audio WA-67  ·  Quelle: Warm Audio

Warm Audio will uns mit einem weiteren klassischen Studiomikrofon beglücken. Nach der neuen Revision des WA-87 vor ein paar Wochen ist nun ein begehrtes Röhrenmikrofon an der Reihe. Während der Hersteller nur von „der Legende“ und dem „Original aus dem Jahre 1967“ spricht, dürfen wir das Kind beim Namen nennen: WA-67 ist ein Nachbau des Neumann U67. Das kostet – egal ob als Original oder Reissue – ein paar tausend Euro, der Klon ist im Vergleich wesentlich günstiger.

Warm Audio WA-67

Das WA-67 basiert auf einer EF86-Pentodenröhre, Warm Audio verspricht damit den „gleichen glatten und cremigen Klang wie das Original“. Das Kondensatormikrofon soll zur ersten Wahl für Gesang, Gitarren, Schlagzeug-Toms, Overheads, Klavier, Blechbläser und Streicher werden.

Um den Eigenschaften der EF86-Röhre und der speziell gefertigten Kapsel gerecht zu werden, setzt der Hersteller auf Boutique-Bauteile. So kommen Polystyrolkondensatoren mit überdimensionierter Kapazität, Polypropylenkondensatoren von Wima und ein Ausgangskondensator von Solen zum Einsatz.

Der Großkern-Übertrager stammt von Lundahl und spielt gerade für den Hochtonbereich eine wichtige Rolle. Ein sehr plastischer Klang soll dieses Mikro durch die Schaltungen auszeichnen.

Das Mikrofon verfügt über drei Richtcharakteristiken (Niere, Kugel, Acht), die ihr mit einem Schiebeschalter an der Vorderseite wechselt. Weitere Features sind ein zuschaltbares 80 Hz Hochpassfilter und ein Pad für 10 dB Absenkung.

In dem Lieferumfang sind eine elastische Aufhängung, eine Mikrofonhalterung, das zugehörige Netzteil, ein 7-poliges Mikrofonkabel von Gotham Audio und eine Aufbewahrungsbox aus Holz enthalten.

Warm Audio WA-67

Warm Audio WA-67

WA-67 Features:

  • Röhren Großmembran-Kondensatormikrofon
  • Originalgetreue Nachbildung der Pentoden-Röhrenschaltung
  • EF86-Pentoden-Röhre
  • Speziell hergestellter Großkern-Transformator von Lundahl
  • Eigens entwickelte Nachbildung der K67-Kapsel im Vintage-Stil aus Messing
  • Goldbeschichtete Mylar Membran, Stärke 6 Mikrometer
  • Polystyrol-Kondensatoren mit hoher Bandbreite
  • Boutique-Kondensatoren von Wima und Solen
  • Mikrofonkörper und Kopfkorb aus vernickeltem Messing
  • Richtcharakteristik: Niere, Kugel, Acht
  • Schaltbares 80 Hz Hochpassfilter
  • Schaltbare –10 db-Dämpfung
  • Frequenzbereich: 20 Hz – 20 kHz
  • Nennimpedanz: 200 Ohm
  • Nenn-Lastimpedanz: 1 kOhm
  • Äquivalenter Rauschpegel (A-bewertet): 17 dBa
  • Maximaler SPL für THD 0,5%: 138 dB
  • Signal-Rausch-Verhältnis (A-bewertet): 78 dB
Lieferumfang Warm Audio WA-67

Lieferumfang Warm Audio WA-67

Verfügbarkeit und Preis

November 2020 soll das WA-67 verfügbar sein. Auf den Preis seid ihr bestimmt besonders neugierig: 1099 Euro. Bei unserem Partner Thomann könnt ihr bereits vorbestellen, in einer Woche soll schon geliefert werden! Hier bei Thomann (Affiliate).

Weitere Infos

Eine Antwort zu “Warm Audio WA-67: Günstige Rückkehr der Mikrofonlegende U67?”

  1. Arvin sagt:

    Interessieren würde mich persönlich wie das Mikro vor der Akustikgitarre (Steel- und Nylonstring) agiert. Das originale U67 resp. Reissue soll einem Rezensenten zufolge hier ja unglaublich klingen. Ich warte da gerne auf einen Vergleichstest. Die obligaten „Klangbeispiele“ sollten dann aber nicht nur Schrummel Schrammel Geklampfe oder 08/15 Geklimper bieten (wie es leider nur allzu oft der Fall ist).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.