Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Videocasting-News: USB4, Elgato Cam Link Pro

Videocasting-News: USB4, Elgato Cam Link Pro  ·  Quelle: Elgato

Neues für Videocasting! USB4 verspricht höhere Datenraten, USB-C-Kompatibilität und Abwärtskompatibilität. Elgato stellt die PCIe Capture Card Cam Link Pro für Multikamera-Streams vor. Habt ihr Erweiterungen in eurem Videocasting Setup vor?

USB4: Mehr Möglichkeiten im Videocasting

Details zu USB4 gab die Herstellervereinigung USB-IF (USB Implementers Forum) bereits im Sommer 2019 bekannt. Nun taucht die Schnittstelle in den ersten Geräten auf. So gibt es USB4-Ports sowohl bei Apples mit dem selbst entwickelten M1-Prozessor bestückten Macbook Pro und iMac als auch bei Laptops mit Intels neuer Tiger-Lake-Architektur. Außerdem erscheint dieses Jahr noch eine Vielzahl an USB4-fähigen Docks und Peripheriegeräten.

USB-4-Geräte werden mit derselben Geschwindigkeit wie Thunderbolt 3 Daten senden und empfangen können, 40 Gigabyte pro Sekunde. Dazu werden Datenströme von USB, PCIe und DisplayPort über den neuen Prozess „Protocol tunneling“ in USB-Leitungen besser verarbeitet und priorisiert. Außerdem ist USB4 abwärtskompatibel. Geräte mit USB-2- und USB-3-Signal können mit entsprechenden Adaptern an die neue Schnittstelle angeschlossen werden. Alle USB4-Kabel und -Ports werden im Format USB-C kommen, von den großen USB-A müssen wir uns verabschieden. Eure alten Audio Interfaces und MIDI Controller laufen also weiter!

Elgato Cam Link Pro – 4x HDMI-Capture-Card

Elgato ist einer der wichtigsten Namen im Bereich Live-Streaming und Videocasting. Mit der Cam Link Pro haben sie nun Videomixer und Capture Card in einem für die PCIe-Schnittstelle vorgestellt, die bis zu vier Bildsignale verarbeiten kann. In die vier HDMI-Eingänge können Videosignale in 4 K mit 30 fps, in 1440 p mit 60 fps und in 1080 p ebenfalls mit 60 fps eingespeist werden.

Mit Streaming-Programmen wie OBS oder Elgatos „4K Capture Utility könnt ihr dann bei Live-Streams aus dem Proberaum oder Drum-Playalongs aus vier Perspektiven streamen oder aufzeichnen. Die Cam Link Pro ist ab sofort für Windows 10 Rechner verfügbar. Außerdem setzt sie mindestens einen Intel Core i7 CPU der 6. Generation (i7-6xxx) oder einen AMD Ryzen 7000 voraus. Auch sollte im System mindestens eine NVIDIA Geforce GTX10xx stecken. Die Cam Link Pro kostet im Handel 349,- Euro.

Mehr Infos

Video

 

Eine Antwort zu “Videocasting: Details zu USB4, Elgato Cam Link Pro Capture Card”

  1. Sven H sagt:

    Setzt mindestens AMD Ryzen 7000 voraus? Sollen die nicht erst 2022 kommen? Habt ihr euch da vertan oder hab ich was verpasst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.