Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Steinberg SpectraLayers Elements 6

Steinberg SpectraLayers Elements 6  ·  Quelle: Steinberg

Im letzten Jahr hat Steinberg das Audiobearbeitungs-Tool SpectraLayers Pro 6 vorgestellt – jetzt gibt es eine günstige Variante für den Einstieg. SpectraLayers Elements 6 verzichtet natürlich auf ein paar Features der Pro-Version, die grundlegenden Funktionen findet ihr aber auch hier.

SpectraLayers Elements 6

Genau wie die Pro-Version steht das spektrale Bearbeiten von Audiomaterial im Fokus. Das Audiospektrum wird grafisch angezeigt und mit Tools, die Photoshop und anderen Zeichenprogrammen nicht unähnlich sind, nehmt ihr hier die Bearbeitung vor.

Der größte Verzicht im Vergleich zu Pro 6 betrifft die Advanced Selection Engine. Die ermöglicht das Einzeichnen von komplexen Formen für die Auswahl. Die Elements-Version muss ohne diese Funktion auskommen.

Während Pro 6 bis zu acht Kanäle unterstützt, seid ihr hier auf zwei reduziert. Für das Bearbeiten von Stereomaterial reicht das. Acht Undo-Schritte sind möglich, bei Pro 6 sind es 64.

Einige Funktionen für das Editieren und Processing wurden ebenfalls gestrichen, ihr müsst auch mit etwas weniger Auswahlwerkzeugen und Tools zum Editieren auskommen.

Einen genauen Vergleich zwischen Pro und Elements findet ihr hier.

Trotz der Abstriche steckt hier noch genug drin, um ausgefuchste Manipulationen des Audiospektrums anzustellen. Mir würde diese Version sehr wahrscheinlich ausreichen.

Schön, dass die ARA2-Schnittstelle genau wie bei SpectraLayers Pro 6 enthalten ist. Ihr könnt also in DAWs, die ARA2 unterstützen, nahtlos auf die Funktionen von SpectraLayers zugreifen. Außerdem gibt es ein AAX-Plug-in, dass aus Pro Tools den Zugriff auf die Standalone-App erlaubt.

SpectraLayers Elements 6 – Spezifikation und Preis

Steinberg SpectraLayers Elements 6 läuft auf Windows 7 und höher sowie macOS High Sierra und höher. Windows-Rechner benötigen eine Grafikkarte, die zu OpenGL 3.3 kompatibel ist – DirectX 11 wird empfohlen. Der Preis beträgt 79,99 Euro.

Weitere Infos

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.