Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Trickfish Bullhead.5K  ·  Quelle: http://bassmusicianmagazine.com

Bullhead.5K Front  ·  Quelle: http://bassmusicianmagazine.com

Bullhead.5K Rückseite  ·  Quelle: http://bassmusicianmagazine.com

Mehr Leistung für kleines Geld – so war wohl die Devise bei der Entwicklung des neuen Bullhead.5K Bass-Topteils. „Uns ist es wichtig, dass jeder Bassist über einen guten Sound verfügen kann, ohne gleich seine kompletten Gagen dafür opfern zu müssen. Deshalb waren wir bei der Entwicklung des .5K Tops bemüht, den Amp für aufstrebende und engagierte Musiker bezahlbar zu machen“ so Trickfish Gründer Richard Ruse.

Features

Das Bullhead.5K Topteil ist mit einem Mike Pope Low Noise Pre-Amp und einer Tour erprobten 500 Watt @ 8 Ohm / 700 Watt@ 4 Ohm Class D Endstufe ausgestattet. Der in ein robustes Aluminium-Gehäuse eingebaute Verstärker verfügt über einen 4-Band Equalizer, dem pro Band jeweils zwei Frequenzbereiche zugeordnet werden können.

Weitere Features sind:

  • Umschaltbare Eingangsempfindlichkeit
  • Aux Eingang
  • Pre/Post schaltbarer symmetrischer DI Out
  • Paralleler EFX-Loop
  • Amp Mute
  • Neutrik Speakon Speaker Anschluss
  • Chickenhead Potiknöpfe
  • Gehäuse 19″ Rackfähig

Das Bullhead.5K Topteil soll ab Ende April ausgeliefert werden und ist mit einem Streetpreis von 799 USD angesetzt.

Die kalifornische Firma Trickfish ist noch relativ neu auf dem Markt. Der Hersteller baut hochwertigstes Bass-Equipment und hatte sich auf der Winter NAMM Show 2015 zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Gründer der amerikanischen Firma ist Richard Ruse, der auch Produkte von SWR, KRK und JBL mitentwickelt hat. An seiner Seite ist Mike Pope, Musiker mit Weltklasseformat und erfahrener Entwickler von hochwertigen Preamps. Auuf jeden Fall keine schlechte Basis für gute Amps.

Website

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: