Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
PreSonus Atom SQ

PreSonus Atom SQ  ·  Quelle: PreSonus

Kürzlich hat PreSonus erst die DAW Studio One 5 vorgestellt, jetzt gibt es Infos zu dem neuen MIDI-Controller mit dem Namen Atom SQ. Der Controller mit USB-Anschluss ist sowohl für die Arbeit im Studio als auch die Performance gedacht. Die 32 anschlagempfindlichen Pads können für mehrere Aufgaben herhalten, außerdem gibt es acht Encoder, einen Touchstrip und einen Arpeggiator.

PreSonus Atom SQ

Die 32 Pads mit RGB-Beleuchtung reagieren auf Velocity und sind in versetzten Reihen angeordnet. Dadurch lässt sich auch problemlos ein klassisches Keyboard-Layout darstellen. Wer also mal eben eine Bassline einspielen will, kann das mit den Pads erledigen. Verschiedene Skalen lassen sich ebenfalls einstellen – sehr gut! Ein Arpeggiator bringt gleich noch mehr Möglichkeiten für Komposition und Performance. Die Pads dienen aber auch als Step-Sequencer oder zum Triggern von Clips und können sogar mit eigenen Farben belegt werden. Für eigene Belegungen eignen sich auch der Multifunktions-Touchstrip und die acht Endlosregler.

Der Atom SQ bringt außerdem eine Integration für das hauseigene Studio One und Ableton Live mit. Mit dem Controller öffnet ihr den Pattern-Editor in Studio One, bearbeitet einzelne Steps und erledigt auch Aufgaben wie Kopieren, Einfügen oder Löschen von Events. Zusätzlich bietet Atom SQ Zugriff auf die Transport-Funktionen der DAW. Starten, Stoppen, das Navigieren durch Tracks oder das Einfügen eines Klick-Tracks erledigt ihr direkt am Controller. Ein LC-Display zeigt kontextbezogene Parameter an und hilft bei der Einstellung von Controller-Daten (MIDI CC) oder Sachen wie Tempo und Swing.

PreSonus Atom SQ

PreSonus Atom SQ

Dass es PreSonus die Integration von Ableton Live genauso ernst nimmt wie die von Studio One, zeigt sich schon darin, dass Live Lite als Software neben Studio One Artist beiliegt. Für Impact XT sind zwei Loop-Packs enthalten.

Atom SQ nimmt über USB-C die Verbindung zum Rechner auf und wird auch darüber mit Strom versorgt. Ich finde es etwas schade, dass nicht wenigstens noch ein MIDI-Ausgang über Klinke eingebaut wurde. Insgesamt ist dies aber ein sehr gut durchdachter Controller, der mit Sicherheit auch viele User von Live ansprechen dürfte.

Verfügbarkeit und Preis

In zwei bis drei Wochen soll schon ausgeliefert werden, der Preis liegt bei 239 Euro. Auch bei Thomann könnt ihr schon vorbestellen*.

Weitere Infos

* Affiliate-Link

Eine Antwort zu “PreSonus Atom SQ: Hybrider MIDI-Controller mit Arpeggiator und Touchstrip”

  1. Nett. Wirklich! Nur kann zumindest ich es grade so erwarten, dass diese Dekade des quitschi-bunti Produktdesigns bald voruebergeht.
    Es schmerzt. Kohaerenz im Interface? Fehlanzeige. Kann mir keiner weismachen, durch diese weitgreifende Regenbogenwaesche waere „das alles“ (Projekte, Setups, Mixe, etc.) uebersichtlicher. Sensor-Ueberladung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.