Overtone DSP EQ4000 - virtueller SSL EQ für alle Plattformen

Overtone DSP EQ4000 - virtueller SSL EQ für alle Plattformen  ·  Quelle: Overtone DSP / gearnews, marcus

SSL Equalizer Klone gibt es wie Sand am Meer. Fast jede große Softwareschmiede hat sich schon einmal an einer Emulation dieses legendären Sounds versucht. Jetzt auch die Firma Overtone DSP, die mit dem EQ4000 E-Series Plug-in eine virtuelle Equalizer Simulation veröffentlicht, die sogar für Linux Anwender programmiert wurde. Dazu kommt der wirklich attraktive Preis und ein Einführungsangebot bis Ende August.

Overtone DSP stellt mit dem EQ4000 SSL Klon ein weiteres Mix-Plug-in vor, das den Sound des Equalizers der legendären Solid State Logic Mix-Konsole emulieren soll. Das grafische Benutzerinterface ist dem Original ebenso nachempfunden und ist durch die Farbgebung sehr einfach und intuitiv zu bedienen.

Die Bereiche sind in die bekannten vier Sektionen Low Frequency, Low Mid Frequency, High Mid Frequency und High Frequency aufgeteilt. Die beiden Mittenbereiche verfügen über eine Frequenzauswahl von 200 bis 2500 Hz, beziehungsweise 600 bis 7000 Hz, einen Güteregler sowie eine Lautstärkenabsenkung oder Anhebung. Dazu kommt ein Schalter zur Auswahl verschiedener Klangfärbungen, die aus den Modulen 82E02 (Brown) und 82E242 (Black) stammen.

Die Tiefen- und Höhensektionen bestehen aus einem Frequenzregler für 30 bis 450 Hz und 1,5 bis 16 kHz mit dem dazugehörigen Lautstärkeregler. Die beiden Filter können zwischen Bell und Shelf geschaltet werden. EQ4000 soll sehr CPU-schonend arbeiten, so dass ihr in einer Mixsession etliche Instanzen gleichzeitig nutzen könnt.

Preis und Spezifikationen

Overtone DSP EQ4000 E-Series Plug-in bekommt ihr im Webshop des Herstellers für 28,69 Euro. Mit dem Code „OVTN-6FR8-EQXA“ erhaltet ihr bis zum 1. September 2017 20 Prozent Rabatt. Eine uneingeschränkte Demoversion könnt ihr ebenfalls auf der Internetseite herunterladen (alle 60 Sekunden blendet der Ausgang des Plug-ins kurzzeitig aus). EQ4000 läuft auf Mac OS 10.8 oder höher, Windows 7 oder höher und Linux X11 als VST, VST3, Linux VST2, AU und AAX in 32 oder 64 Bit. Keine weitere Hardware und kein Kopierschutz-Dongle ist zur Ausführung des Plug-ins erforderlich. Kostenlose Updates und Support sind in dem Kaufpreis inbegriffen.

Mehr Infos