Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Moniker Guitars The Rival Series Hollow Offsets

Offset mit Kammern - ist doch mal interessant  ·  Quelle: Moniker Guitars

Jemand Lust auf eine Offset mit Kammern im Body? Moniker Guitars aus Austin (Texas, USA) hat eine neue Serie Offset-Gitarren angekündigt: The Rival. Dazu kommt eine Decke aus Acryl, die die Gitarre wirklich außergewöhnlich wirken lässt.

Hollowed vs. Hollow-Body

The Rival als Hollow-Body zu bezeichnen wäre nicht richtig, denn dann wäre sehr viel mehr Hohl. Die nordamerikanische Eiche ist gekammert – und das nicht zu knapp. Dadurch soll sie besonders leicht sein und durch die richtigen Proportionen von Holz auch nicht kopflastig werden.

Auffällig

Bei einem gelungenem Offsetdesign geht manch einem schon mal die Hose auf, etwas speziell ist allerdings die Deckplatte aka. Faceplate. Die ist aus einem Verbundsstoff mit Hauptbestandteil Acryl und ist immer in einer recht radikalen Farbe auffällig lackiert: Weiß, Schwarz, Grau, Pfirsich, Sea Foam Green und Creme – passend dazu auch ein Teil vom Headstock. Sonst ist die Gitarre naturbelassen. Ob da ein Klarlack zum Einsatz kommt, ist nicht gesagt. Wäre für eine langlebige, schöne Optik von Vorteil.

Der Hals ist ebenfalls aus nordamerikanischer Eiche und im Soft-C-Profil gehalten, der Sattel ist von GraphTech, die Gesamtmensur 24,75“ und ist mit Medium-Jumbo-Bünden aus rostfreiem Stahl ausgestattet.

Auch bei der Pickupwahl gibt es eigentlich für jeden Geschmack eine Konstellation: Humbucker, P94, Lipsticks, Strat-Stil, Mustang-Stil, Tele-Stil. In jedem Fall sind die Tonabnehmer von Seymour Duncan.

Moniker Guitars The Rival Series Black

Am 3. August sollen die Gitarren auf einer Launch-Party vorgestellt werden, man kann sie aber schon vorbestellen. Sie werden einzeln angefertigt und kosten gerade mal 875 USD – ohne Steuer oder Versand. Aber dennoch ist das für eine Offset mit gekammertem Body und einer gewissen Eigenständigkeit und hochwertiger Hardware schon eine ziemliche Ansage. 7 Wochen muss man aktuell laut Hersteller auf sein Modell warten. Geht auch für eine Quasi-Custom-Anfertigung.

Mehr Infos

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.