Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Neat Microphones Widget A B C USB Microphones Front Side

Gewagtes Design für Einsteiger USB-Mikrofone – würdet ihr das kaufen?  ·  Quelle: Neat Microphones

Anfang 2015 hatte ich schon einmal über die ungewöhnlichen Mikrofone der Firma Neat Microphones geschrieben. Damals gab es außergewöhnliche Studiomikros in Bienenoptik, die mir zu gewagt für den Markt schienen. Jetzt hat Neat eine weitere Serie vorgestellt: Widget. Das Design ist komplett anders, aber mindestens genauso gewagt.

Eine direkte Übersetzung für Widget gibt es nicht. Es wird ein Mix aus Window und Gadget vermutet, eine zusätzliche Komponente der Benutzeroberfläche, die zumindest am Computer Schnellzugriff auf ausgewählte Sachen bietet. Die Mikroserie Widget ist als USB-Mikro mit Tischständer wohl auch eine Art Helfer, wenn auch nicht die Spielerei, die das Design vermuten lässt. Erinnert mich an bunte Tischlampen.

Widget gibt es in drei verschiedenen Ausführungen (A, B und C), die sich außer vom Gehäuse bzw. der Optik nicht unterscheiden. Die Kondensatorkapsel mit Nierencharakteristik ist im Gehäuse stoßsicher entkoppelt (shock mounted) und kann Klänge zwischen 20 und 20000 Hertz aufnehmen. Der AD-Wandler arbeitet bei einer Samplerate von 96 kHz und 24 Bit.

Neat empfiehlt verschiedene Einsatzgebiete je Ausführung bzw. Modell. Modell A soll Instrumentalisten und Podcaster ansprechen, Modell B ist für Konferenzen oder Videotelefonie gedacht und Modell C wieder für Podcaster und Heimmusiker. Am Ende sind aber alle gleich und die persönliche Vorliebe für Farbe und Gehäuse entscheidet. Es gibt übrigens außer einem Rädchen für die Fixierung der Kopfhöhe an dem Metallbügel keinerlei Potis oder Knöpfe an den Mikros. Das wird anscheinend alles per DAW gelöst. Leider sind die Handbücher noch nicht online und das unten verlinkte Video verrät es auch nicht. Vielleicht versteckt sich ja wenigstens eine Gain-Kontrolle irgendwo.

Preis und Verfügbarkeit

Am Preisschild soll 99 USD stehen. Vermutlich wie immer bei US-Preisen ohne Steuern. Für ein USB-Mikro ist das nicht die Untergrenze, aber auch noch nicht die Obergrenze. Sie sollen schon in der Auslieferung sein.

Ich bin mal gespannt, wie die klingen. Auf der AES wurde es an die englischen Kollegen von Sound on Sound mit „Fidelity, die man in der Preisklasse nicht erwartet“ angekündigt. Ich persönlich glaube, dass das Design für Aufmerksamkeit sorgt, aber wohl viele abschrecken wird. Aber ich bin irgendwie immer wieder froh über jede Abwechslung von Silber, Grau und Schwarz und den üblichen Designs.

Mehr Infos und Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: