von Moogulator | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Korg ARP2600M

Korg ARP2600M  ·  Quelle: Korg

Korg ARP2600M

Korg ARP2600M  ·  Quelle: Korg

ANZEIGE

Lange erwartet und im Bild-Teaser des SQ-64 bereits angedeutet, bringt Korg eine wunderbar kleinere Version des ARP 2600 mit dem Namen ARP 2600 M (für Module, ähnlich wie MS-20M).

ANZEIGE
ANZEIGE

Korg ARP 2600 M

Korg hat bereits die große Version ausgeliefert und die war bereits vergriffen, als sie auch nur angekündigt wurde. Dabei handelte es sich um eine 1:1-Kopie mitsamt des Keyboards, in dem ein LFO verbaut ist, und dem eingebauten Sequencer.

Der neue ARP 2600 M ist quasi das Gegenteil davon und hat somit eher Behringers 2600 als Konkurrenz zu fürchten. Er ist klein und kompakt und hat ein umschaltbares Filter der frühen und späten Phase in oranger bzw. weißer Beschriftung. Das Gerät selbst gibt es „nur“ mit der weißen Beschriftung, die als die „gern genommene“ Version gilt.

Besonderes

Er hat an der Seite eine Reihe von Anschlüssen wie etwa ein Stereo-Klinkenpaar und per USB akzeptiert er auch Class-Compliant-fähige USB-Controller (Der SQ-64 bietet das, aber auch viele Tastaturen). Außerdem ist natürlich auch MIDI an Bord. Zusätzlich bietet Korgs Version den Luxus, sich zwischen den beiden wichtigsten Filter-Varianten, die es damals gab, zu entscheiden. Der Filterschalter erlaubt das 4012 oder das 4072 24-dB/Oktave-Filter zu nutzen. Außerdem ist der ARP 2600 M duophonisch spielbar, was interessante Ringmodulator- oder FM-Sounds wirklich getrennt spielbar macht.

Kleiner

Ja, der ARP 2600 M ist kleiner als das Original, also etwa 60% dessen, was das Original einnimmt. Die Maße in Zahlen lauten 520 × 129 × 311 mm, das ist deutlich übersichtlicher und kompakter. Das Original ist erschlagend riesig und das ist heute eigentlich nicht notwendig. Mit seinen knapp unter 6 Kilo wiegt er auch nicht übertrieben viel.

Der Hall wird als „Re-Engineered“ bezeichnet und damit ist nicht ganz klar, wie er wirklich erzeugt wird. Technisch ist damit auch ein digitaler Halltank denkbar, jedoch passt auch in das kleine Gehäuse ein Halltank mit ausreichender Leistung, die durch rütteln auch entsprechende authentische Hall-Schepper-Effekte ermöglicht.

Weitere Information

Mehr zum neuen und kleinen ARP 2600 M gibt es bei Korg auf der Website. Vermutlich wird er um die 1800 Dollar liegen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Korg ARP2600M

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE