Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Korg SQ64

Korg SQ-64  ·  Quelle: Korg

Korg SQ64 ARP-2600

Korg SQ64 ARP-2600  ·  Quelle: dlx music

Ab heute ist der Sequencer SQ-64 offiziell. Er ist polyphon, bietet 3 + 16 Spuren für Melodien und Drums und 64 Steps mit jeweils 16 Speichern. Außerdem wurde auch ein kleiner ARP-2600 gesichtet, der aber bisher noch nicht offiziell vorgestellt wurde. 

SQ-64 Sequencer

Die Katze ist aus dem Sack. Während aktuell einige deutlich mehr auf den ARP 2600 in ihrer schönen kleinen kompakten Form schauten, Der SQ-64 ist da. Hier lassen sich eine Menge Anschlüsse auf der Rückseite feststellen, die für mehr drei polyphone Spuren da sind, die jeweils 64 Steps haben. Die Pads kann man auch zum anspielen nutzen und erlauben verschiedene Skalen. Das Gerät zusätzlich mit sechzehn (monophone) Drumspuren ausgestattet, die jeweils auf der Rückseite als Miniklinken wieder zu finden sind. Neben den CV/Gate-Anschlüssen ist auch MIDI und USB vorgesehen. Außerdem Steuerungen für Start/Stop, Reset und Clock-Ein-und-Ausgänge. Für MIDI stehen 2x Out und 1x In bereit und über (Micro-) USB bekommt der SQ-64 seinen Strom. Ein Arpeggiator ist mit verbaut und das Gerät ist 8stimmig ausgelegt und versteht Akkorde. Die Vorgabe übertrifft damit den direkten Konkurrenten von Arturia. Die Speicher für die Spuren sind allerdings nicht so zahlreich, denn es gibt wie beim Keystep Pro auch nur 16 Speicher pro Spur. Die Eingabe und Editierung lässt Gatelängen, Modulation und Tonhöhen zu. Das OLED zeigt jeweils vier Parameter an.

Ein kleiner ARP 2600

Der kleine ARP 2600 scheint anhand der Buchsen und Optik die Nachfolge des großen Releases von Korg doch überlebt und auch in seiner neuen kompakten Form zumindest in das Bild geschafft. Normalerweise zeigt Korg keine fiktiven Produkte auf Bildern, sodass wir sehr stark davon aus gehen müssen, dass die sehr lange bekannte Gerüchtelage sich bestätigt. Demnach müsste es eine weitere Welle von Bestellmöglichkeiten geben. Der große ARP 2600 war innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Ob der kleine ähnlich knapp in der Menge sein wird ist bisher nicht bekannt, denn die Bilder stammten allesamt aus Leaks und Gerüchten. Heute bestätigt sich hochoffiziell der SQ-64.

Weitere Information

Wir können davon aus gehen, dass Korg eine größere interessante Menge an neuen spannenden Produkten aufwarten wird. Der Preis beträgt 299 €. Der 2600 lässt noch immer auf sich warten, hingegen wird der SQ alsbald auch in den Läden auftauchen."

Video

4 Antworten zu “Korg Poly-Sequencer SQ-64 ist da”

  1. Uli sagt:

    „Wir können davon ausgehen, dass Korg eine größere interessante Menge an neuen spannenden Produkten aufwarten wird.“ Ja, das Weihnachtsgeschäft geht los … Bleibt dran, bin schon gespannt.

  2. T.W.G sagt:

    Der Sequencer wirkt schon mal SEHR interessant und optisch einladend!

    Los Korg, raus damit auf den Markt :-)

  3. Daniel sagt:

    Der erinnert mich an meinen Polyend Sequenzer. Optisch wie auch betr. Funktionalität. Der Preis ist dagegen sehr attraktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.