Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Mixcloud Live Studio: Livestreaming ohne App im Browser

Mixcloud Live Studio: Livestreaming ohne App im Browser  ·  Quelle: Mixcloud

Mit Mixcloud Live Studio macht die DJ-Livestreaming-Seite Mixcloud das Setup eines spontanen Livestreams noch einfacher. Ihr braucht keine separate App und müsst nicht mühsam dem Stream-Key finden und in einer Streaming Software wie OBS einfügen. Livestreaming kann anfangs mit einigen technischen Hürden verbunden sein. Hardware für Einsteiger oder Profis einstellen, passende Software finden – mit Mixcloud Live Studio könnt ihr erst einmal ganz einfach Livestreaming ausprobieren!

ANZEIGE
ANZEIGE

Mixcloud Live Studio: Direkt im Browser live streamen

Mixcloud ist vor allem für DJs hoch interessant. Denn der Streaming-Dienst ist eine der wenigen Livestreaming-Music-Seiten, die eine Lizenz mit den großen Plattenfirmen haben. Damit könnt ihr DJ Sets live streamen, ohne dass diese nachher gesperrt werden. Die kostenpflichtige Pro-Version hat diese Lizenz mit im Gepäck. Und nun hat Mixcloud am 27. August „Live Studio“ für das Pro-Abo angekündigt. Damit könnt ihr direkt aus dem Browser einen Livestream starten.

Mit einem Klick auf „Broadcast Live“ geht es direkt zum Setup. Da sich das neue Feature gerade noch in der Beta-Phase befindet, empfiehlt Mixcloud die Nutzung von Google Chrome als Browser, alle anderen Browser werden aber nachfolgen. Dann gebt ihr dort die Nutzung von Webcam und Audio-Interface durch Google Chrome noch frei und es kann losgehen! So könnt ihr ganz einfach loslegen mit dem Livestreaming. Außerdem ist dieses einfache Setup die ideale Lösung, um Livestreaming erst einmal zu üben!

Mixcloud Live Studio: Technologie wie Google Meet und Clubhouse

Mixcloud Live Studio nutzt die Technologie WebRTC. Auf dieser basieren auch der Video-Messenger Google Meet und Clubhouse. Die Audio-only-Social-Media-App war Anfang 2021 mit explodierenden Nutzerzahlen gestartet. Das besondere an der Technologie: Zwei-Wege-Streams. Im Gegensatz zu den meisten Video-Streaming-Protokollen, die nur in eine Richtung senden, erlaubt das echte Interaktion! So könnt ihr zum Beispiel direkt User aus dem Chat per Video einladen oder am live gezeigten Tutorial oder DJ Set teilnehmen lassen.

Das Pro-Abo von Mixcloud könnt ihr für dreißig Tage kostenlos testen. Danach kostet es 11 Euro monatlich. Ein kostenloses „Creator“-Abo ist auch verfügbar. Hier können allerdings nur fertige Shows hochgeladen werden. Richtiges Livestreaming ist damit nicht möglich. Umgekehrt gibt es auch bei den „Listeners“ mehrere „Plans„. Grundsätzlich kann jedes Live-Set kostenlos über die Seite und die Smartphone-App angehört werden. Allerdings nur drei Mal innerhalb von vierzehn Tagen. Bei dem „Premium“-Modell wird keine Werbung eingeblendet. Außerdem könnt ihr Tracklists von Dj-Sets bereits im Vorhinein ansehen. Und ihr könnt die Sets so oft anhören, wie ihr wollt. Dazu gibt es noch das Mixcloud-„Select“-Abo. Hier könnt ihr euch einzelne Kanäle aussuchen, die ihr besonders unterstützen wollt. 

Mehr Infos zu Mixcloud Live Studio und Livestreaming

Video zu Mixcloud Live Studio

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.