Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
So geht Videostreaming: Die wichtigsten Programme und Plattformen

So geht Videostreaming: Die wichtigsten Programme und Plattformen  ·  Quelle: Benjamin Lehman, Pexels // Gearnews

Ihr wollt ins Videostreaming einsteigen und eure Konzerte oder DJ Sets streamen? Neben Einsteiger– oder Profi-Setups braucht ihr eine Broadcasting Software. Außerdem müsst ihr euch für eine Plattform wie Twitch, Facebook oder YouTube entscheiden. Und genau das wollen wir euch hier in einer Übersicht zeigen. Vielleicht habt ihr auch schon mal in diese Welt geschnuppert und könnt uns sagen wie eure Setups aussehen?

ANZEIGE
ANZEIGE

Broadcasting Software für kreatives Videostreaming

Vielleicht fragt sich der Eine oder Andere von euch: wozu überhaupt eine extra Software? Ich kann doch direkt auf Facebook oder Instagram live gehen! Für „einmal kurz in die Webcam singen“ braucht es auch nicht mehr – korrekt! Sobald ihr aber zwischen mehreren Kameras wechseln, Grafiken einblenden oder mit Fans in einem Chat interagieren wollt, braucht ihr eine Broadcasting Software. Das wirkt eben auch professioneller und bringt den Look.

In dieser verwaltet ihr eure Eingabequellen (Video-, Audioeingang, Bildschirmaufnahmen, etc.). Dazu legt ihr verschiedene Grafiken wie Animationen, Ticker am unteren Bildschirmrand oder Chat-Fenster auf das Bild. Auch die Bildkomposition steuert ihr mit dieser Software, also bei mehreren Kameras beispielsweise Bild-in-Bild. Das kennt man von vielen Tutorials oder Gaming-Kanälen. Und natürlich auch aus dem TV.

OBS und SLOBS: Die Marktführer im Videostreaming

Die gute Nachricht zuallererst: OBS und Streamlabs OBS gibt es kostenlos zum Download! OBS ist die Videostreaming Software mit der größten Verbreitung und den vielfältigsten Einstellungsmöglichkeiten. Außerdem gibt es für OBS unzählige Plug-ins mit weiteren Funktionen und häufig Updates mit Verbesserungen. Diesen Sommer erscheint OBS 27 mit integriertem NVENC-Algorithmus zur Rauschunterdrückung von NVIDIA. Diese können dann alle Besitzer von GeForce-RTX-Grafikkarten nutzen.

Streamlabs OBS (SLOBS) basiert auf OBS. Die Software ist sehr einsteigerfreundlich und hilft bei vielen Voreinstellungen. Sowohl die Menge an zusätzlichen Plug-ins als auch die Dichte der Updates ist im Vergleich zu OBS geringer. Wenn es bei OBS ein Update gibt, muss das erst in SLOBS übertragen werden. Beide Programme werden unter Open-Source-Lizenzen veröffentlicht und von aktiven Communities weiterentwickelt.

Alternative Programme und Videostreaming-Plattformen

Twitch Studio

In Twitch Studio könnt ihr eigene Stream Layouts erstellen

Neben den zwei großen Platzhirschen gibt es noch einige andere Alternativen. Streaming-Gigant Twitch bietet mit Twitch Studio eine eigene kostenlose Software für aufwendige Streaming-Szenarios an. Im Gegensatz dazu ist XSplit Broadcaster zwar kostenpflichtig, bringt abe viele Zusatzfunktionen wie den direkten Upload von Streams zu Twitch oder Facebook mit. Auch vMix ist nicht umsonst und erlaubt die Einbindung von bis zu 1000 Quellen und Instant Replay. Sogar eine PTZ Camera wie die CV730-NDI UHD von Marshall Electronics* könnt ihr mit der Software steuern.

*Affiliate-Link

Die schön zusammengestellten Bilder wollen auch gestreamt werden. Plattform der Stunde ist Twitch. Manche Gamer streamen hier live vor mehreren hunderttausend Zuschauern. Außerdem kommen immer mehr Bands und Acts für Konzerte auf die Plattform. Dazu ist Mixcloud ganz frisch als Videostreaming-Plattform dazu gekommen. Die Macher haben vor kurzem Lizenzen mit allen großen Plattenfirmen abgeschlossen, damit sind DJ Sets ohne geblockte Songs hier am besten möglich.

Auch YouTube, Facebook und Instagram bieten jeweils Browser-basiert oder mit eigener Software oder App die Möglichkeit Videostreaming relativ leicht aufzusetzen. Die Wahl der Plattform sollte für euch vor allem von eurer Fangemeinde oder eurem Zielpublikum abhängen.

Demnächst wollen wir euch hier einige ausgewählte Tools näher vorstellen. Vielleicht bekommt ihr damit ein wenig Lust in die Welt des Videostreamings einzutauchen.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.