Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Fender-Prototype-Jagstang

Jag-Stang Prototyp  ·  Quelle: Fender

In den 1990ern hat Kurt Cobain, Gitarrist und Sänger von Nirvana, eine eigene Gitarre kreiert. Einer der beiden Prototypen von Fender sind mit den Zeichnungen von Kurt selbst zur Versteigerung freigegeben.

Fender Jag-Stang

Selbst wenn man großer Fan von Offset-Gitarren wie Jazzmaster oder Mustang ist, die Jag-Stang ist nochmal ein spezieller Fall. Viele stehen überhaupt nicht auf die Optik oder gar die Haptik. Sie hat außerdem den Ruf, eine Cashcow mit Nirvana-Attitüde für verzweifelte Fans von Fender. Ich mag sie auch nicht, aber allein wegen der Optik und der PU-Wahl.

Zu der Gitarre gibt es die originalen Designs von Herrn Cobain dazu. Wirklich übertroffen hat er sich damit nicht. Die Gitarre selbst kam auch erst nach seinem Tod in den Handel und war nie der große Hit. Heutzutage ist sie sowas wie Kult.

Fender-Prototype-Jagstang

Kurts-design..

Prototyp

In Juliens Auction House soll die Jag-Stang 40000-60000 USD einbringen. Ziemlich viel. Ein gewisser Herr würde sich meiner Meinung nach im Grabe rumdrehen. Der Prototyp wurde damals (kann man das schon so sagen?) von Fenders Master Builder mit der Seriennummer V069200 auf der Neckplate gefertigt. Das Modell ist in Fiesta Red lackiert und mit Fender Texas Special Singecoil und DiMarzio H3 Humbucker ausgestattet. Dazu die Mustang Bridge. Grüße ans Tuning.

Am 19. Mai soll die Auktion starten. Also schaut schon einmal in den Sparstrumpf, wenn ihr ein Stück Geschichte in den Händen halten wollt.

Mehr Infos

Video mit Prototyp

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: