Jimi Hendrix Experience Vox Wah Pedal Guild Thunderbass Topteil Auktion

Wah und (Bass) Amp kommen unter den Hammer  ·  Quelle: jlevines.com/2016/12/07/jimi-hendrixs-wah-wah-pedal-amp-j-levines-new-years-day-auction/

Jimi Hendrix Woodstock Vox Wah Pedal 1

Der Beweis: Jimi stand drauf  ·  Quelle: Youtube (c) Woodstock Kameramensch / Uploader: julio cesar

Jimi Hendrix Woodstock Vox Wah Pedal 2

Eins der beiden Wahs ist es  ·  Quelle: Youtube (c) Woodstock Kameramensch / Uploader: The Orchard Movies

Jeder der von Jimi Hendrix etwas gehört hat, kennt auch das legendäre Woodstock Festival, auf dem Jimi mit seiner Experience den Headliner darbot. Wer es noch nicht kennt: Genau hier das Lesen pausieren und kurze Lehrstunde im Netz nehmen! Das von ihm dort verwendete Wah-Pedal wird nun bald von seinem damaligen „Amp und Effekte Doktor“ Dave Weyer zur Auktion angeboten. Der hat es kurz vor Jimis tragischem Tod zur Reparatur entgegen genommen.

Grundlegend steht hier ein modifiziertes Vox V846 Wahwah Pedal zur Auktion, aufgrund seiner Herkunft auch Sepulveda-Wah genannt – ein Ortsteil von Los Angeles. Es handelt sich um einen Prototypen von Vox, dessen Basisschaltung von Weyer für Jimi später zu einem Always-on Fuzz umgebaut wurde.

Besonderheit ist die Tatsache, dass Jimi himself seinen heiligen Gitarristenfuß drauf gestellt hat – bei keinem geringeren Konzert als Woodstock 1969. Somit ist es trotz meiner Abneigung gegenüber solchen Auktionen (und Aktionen) ein echtes Stück Rockgeschichte. Vermutlich wird es nicht mehr live gespielt werden, da solche Auktionen in aller Regel recht teuer werden und man mit der Nutzung nur den Wert mindert. Dafür wird es dann wohl irgendwo prominent in einem Glaskasten sein Dasein fristen. Somit haben dann mehr Menschen etwas davon. Ist vergleichbar mit dem Besuch einer Kunstgalerie, nur eben für Gitarristen.

Bei der Auktion ist auch ein Guild Thunderbass dabei, der von der Jimi Hendrix Experience bei frühen Recordings genutzt wurde und später als Preamp sein Dasein fristete. Da Jimi nicht explizit erwähnt wird, gehe ich davon aus, dass der Bassist ihn gespielt hatte, und nicht Jimi selbst. Macht ihn aber auch nicht schlechter. Ist eben nur nicht von Jimi gespielt.

Die Auktion startet bei J Levine Auction and Appraisal in Scottsdale in Arizona, USA, direkt am 1. Januar um 11 Uhr Ortszeit. Ob Interessenten weltweit online in Echtzeit mitbieten können oder ob nur per Telefon bzw. vor Ort auch eine Chance gegeben wird, ist nicht in Erfahrung zu bringen. Da es aber wohl mindestens fünfstellig werden dürfte (vermute ich), werden ohnehin die Wege zum Bieten in einschlägigen Kreisen bekannt sein.

Mehr Infos

Videos

  • Ab 3:10“
  • Ab 1:40“