Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Boxed Ear Hearken Multitrack Audio Recorder Mac OSX

Das Profile-Fenster von Hearken  ·  Quelle: screenshot gearnews

Hearken ist in erster Linie ein Multitrack-Audiorecorder. Mit beliebig vielen Spuren. Es bietet aber noch ein paar mehr Features, die für manche genau das Benötigte sind.

Die Oberfläche und das Bedienkonzept sind komplett simpel und effektiv gehalten. Man legt sich einfach in der linken Spalte ein Profil an, benennt es, wählt eine Aufnahmequelle, -format und Qualität, den Dateinamen und Speicherort. Pro Profil lässt sich ein Hotkey vergeben. Man kann also beispielsweise für mehrere Interfaces oder das angeschlossene Mischpult und USB-Audiointerface separate Profile und Hotkeys anlegen. Einmal angelegt, muss Hearken nur im Hintergrund geöffnet sein und wenn die Muse vorbei schwirrt, kann man direkt aufzeichnen. Für den späteren Dateinamen kann man übrigens auch Tokens bzw. Wildcards auswählen, also Platzhalter wie „Datum“ oder „Uhrzeit“, die im Namen dann automatisch umgewandelt werden.

In der Demoversion kann man nur WAV und AIFF in 44,1 kHz und 16 Bit eine festgelegte Zeitspanne in Stereo aufnehmen. Die Vollversion kostet 35 Euro und kann dann noch AAC, ALAC (16 und 24 Bit) und MP3 mit „unendlich“ Kanälen. Leider werden die Kanäle nicht als eigene Dateien abgelegt, sondern in einer Multichannel-Datei gespeichert. Die muss man dann für weitere Schritte in einem extra Programm auseinander friemeln. In der Vollversion können die KAnäle auch einzeln abgespeichert werden. Allerdings kann man nicht im Programm pegeln. Nicht zwingend ein Nachteil, aber unschön. Leider gibt es Hearken auch nur für Mac OSX.

An sich eine gute Idee, für den Preis mit den begrenzten Möglichkeiten aber nichts für mich. Wenn ich vor meinem Rechner musiziere, ist eh immer eine DAW gestartet und zeichnet auf. Denn wenn DAS Über-Riff aus den Fingern kommt, will ich die erste Version haben und nicht die, an die ich mich wenige Sekunden danach noch direkt erinnere. Da ich hauptsächlich Reaper nutze, habe ich im Vergleich zu Hearken auch nur 15 Euro mehr gezahlt – und kann dafür alle Vorteile einer ausgewachsenen DAW nutzen. Ist aber nicht so schnell einsatzbereit, auch wenn Reaper mit Abstand zu anderen DAWs am schnellsten gestartet und Aufnahmebereit ist. (Mit Templates dauert es dann immerhin 5 Sekunden ;))

Wer trotzdem seit Ewigkeiten auf so etwas wartet, kann sich hier die Demo ziehen und es bei Bedarf käuflich erwerben.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
gearnewsMuttz Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Muttz
Gast
Muttz

Channels can be stored in separate files in the full version :)

gearnews
Gast
gearnews

Ah, nice. Thanks. :)