Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Harley Benton MB-4 & MB-5 SBK  ·  Quelle: Harley Benton

Back in Black! Nach dem großen Erfolg der schnell ausverkauften TE-20HH SBK „Tele“ sowie des TB-70 SBK „Thunderbirds“ legt der Hersteller zwei weitere Tieftöner im sexy „Blacked-Out-Look“ mit mattschwarzer Lackierung, dunklem Griffbrett und schwarzer Hardware nach. Vorhang auf für die Harley Benton MB-4 & MB-5 SBK.

Es grüßt der Stachelrochen

Harley Benton erweitert sein Angebot an E-Bässen um zwei aufregende neue Modelle, den MB-4 (Viersaiter) und den MB-5 (Fünfsaiter) in Satin-Black. Die Instrumente sind Abwandlungen des hauseigenen Modells, das es bislang nur in Sunburst* und mit anderen Spezifikationen gab. Die neue dunkle Ästhetik dürfte Fans harter Genres besonders gefallen.

Kenner werden auf den ersten Blick sehen, dass die beiden Neuzugänge auf dem altehrwürdigen MM-Klassiker basieren. Von Flea und den Red Hot Chili Peppers zu Bernard Edwards, Rage Against The Machine, Linkin Park und sogar dem sanften Sound von Sade – der markante knurrende Klang aus Leo Fenders Feder ist auf unzähligen legendären Aufnahmen aus Funk, Crossover, Metal und Pop zu hören.

Harley Benton MB-4 & MB-5 SBK

Der Korpus aus Lindenholz sorgt für ein angenehmes Gewicht und reduziert die Belastung der Schulter. Ideal auch bei langen Sessions. Der Ahornhals mit D-Profil ist für ein schnelles Attack verschraubt und hat 21 Bünde. Um den super coolen „Satin-Black-Look“ abzurunden, wurde für das Griffbrett dunkles Roseacer (wärmebehandeltes Ahorn) gewählt. Wer gern den kompletten Blacked-Out-Look hätte, muss lediglich das Pickguard austauschen. Na gut, und die Dot-Inlays mit Edding übermalen. Mir persönlich gefällt der Kontrast des Tortoise-Schlagbretts jedoch sehr gut!

Ungewöhnliche Elektronik

Eine Sache ist für einen Music Man-ähnlichen Bass sehr ungewöhnlich: Die Klangregelung ist passiv. Der kraftvolle Humbucker in der Bridge-Position verfügt über getrennte Spulen, die jeweils einen eigenen Volume-Regler haben. Grundsätzlich muss das nicht verkehrt klingen, denn auch Großmeister Joe Dart spielen einen passiven MM. Allerdings mit nur einen einzigen Lautstärkeregler.

Preise

Der MB-4 kostet 129 Euro, der MB-5 mit 139 Euro nur 10 Euro Aufpreis. Wow, einfach nur wow! Wenn ich da an den Preis und die mangelnde Qualität meines ersten Basses denke, wird mir schwindelig.

An dieser Stelle viele Grüße an alle Tieftöner, ich wünsche euch ein tolles Wochenende!

*Affiliate Links

Weitere Informationen

Neuen Bass gegönnt?

Du bist mal wieder schwach geworden und hast dir einen neuen Bass geleistet? Glückwunsch! Schaue am besten gleich nach, ob du alle Zutaten parat hast, um nach der Lieferung sofort loslegen zu können. Hast du genug Klinkenkabel? Saiten? Plektren*?

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Eine Antwort zu “Harley Benton MB-4 & MB-5 SBK: Es grüßt der Stachelrochen”

  1. Thorsten Riedel sagt:

    Harley Benton ist einfach unglaublich.
    Habe selbst 2 Gitarren, eine Paula und eine Flying V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.