von claudius | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Gibson Adam Jones Flying-V Signature 2022 1

 ·  Quelle: Youtube

ANZEIGE

Nachdem kürzlich erst bei Kirk Hammet eine mögliche lila Gibson Flying-V Signature entdeckt wurde, legt Tools Adam Jones nun nach. Auf einem Konzert der Band wurde er mit einer bisher unbekannten Flying-V gesehen – und sie ist vermutlich nicht von Gibson. Oder ist es doch die nächste Gibson Adam Jones Signature Flying-V?

ANZEIGE
ANZEIGE

Neue „Tool“ Signature?

Auf einem Tool Konzert vor ein paar Tagen, genauer gesagt am 10. Januar 2022, in Eurgene, Oregon, USA, ist Adam Jones beim letzten Song „Invincible“ mit einer unbekannten E-Gitarre zu sehen. Sie weist gleich zwei Besonderheiten auf, die uns etwas verunsichert zurück lassen. Aber ein paar Überlegungen können (und wollen) wir trotzdem anstellen.

Gibson Adam Jones Flying-V Signature 2022

Gibson Adam Jones Signature Flying-V oder nicht?

Definitiv ist es eine Flying-V E-Gitarre. Allerdings sieht sie im unten verlinkten Video nicht so aus, wie die Signature „angekündigt“ wurde. Kein Silberburst. Sondern allem Anschein nach schwarz und eine Art invertiertes Burst nach außen hin heller. Wie ein Glow-Effekt. Dazu kommt der zweigeteilte Headstock, der so gar nicht dem Gibson-Headstock für die Modelle entspricht. Er ist aber auch nicht symmetrisch aufgebaut, sondern der obere Teil scheint etwas breiter zu sein. Vermutlich für den Schriftzug, der allerdings stark an den von Gibson erinnert, aber nicht 100% lesbar ist. Für die anderen Tochtermarken, Epiphone und Kramer, ist es zu kurz für Epi und der letzte Buchstabe ist kein R.

Adam Jones Gibson Flying V siganture

Die Signature, die alle erwarteten

 

Hast du eine Idee?

Verkaufsschlager

Am Ende ist es vermutlich egal, was Adam Jones da mit (tendenziell) Gibson auf den Markt bringt. Seine Les Paul Signature hat sich sehr gut verkauft (sie war direkt ausverkauft), auch die Epiphone Signature erfreut sich großer Beliebtheit. Und die Les Paul V2 zum Unmut der Fans ebenfalls.

2022 scheint das Jahr der Flying-V zu werden. Erst die für Metallica Gitarristen Kirk Hammet, außerdem für Richie Faulkner von Judas Priest und Dave Mustaine. Und oben drauf noch Adam Jones. Läuft bei denen. Das wird auch mit der Gibson Adam Jones Signature Flying-V sicherlich nicht anders werden.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Kommt da eine neue Gibson Flying-V Signature für Adam Jones (Tool)?”

  1. Robert sagt:

    Die Kopfplatte sieht aus, wie die der Explorer im Patentantrag aus 1958. Die Reverse Flying V aus 2007 hatte auch diese Kopfplatte. Daher könnte es durchaus eine Gibson sein.

    (vgl. englische Wikipedia Seite der Flying V)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.