Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Gibson Richie Faulkner Signature Flying V Front

 ·  Quelle: Gibson

Gibson CMO Cesar Guieikian hat eine neue Signature-Gitarre vorgestellt, die wir trotz des massiven Leaks zur virtuellen NAMM 2021 so nicht auf dem Schirm hatten. Es ist eine Signature Flying V für Judas Priest Gitarrist Richie Faulkner.

Wie die Epiphone, nur mit Gibson-Schriftzug?

Aufmerksame Leser kennen den Namen Richie Faulkner schon – und damit meine ich nicht von Judas Priest. Er hat bereits eine Signature von der Gibson-Tochter Epiphone vor gut 4 jahren bekommen. Nun ist die Frage, ob der Gibson Richie Faulkner Flying V Prototyp die gleiche Gitarre mit Gibson-Schriftzug und für dickere Geldbeutel (weil Made in USA) wird, oder da noch mehr dahinter steckt.

Gibson Richie Faulkner Signature Flying V Front Close

Hier noch mal in groß

Gibson Richie Faulkner Flying V

Du hast es vielleicht oben schon auf dem Bild gesehen: Es gibt einige Unterschiede zur ersten Signature. Einerseits ist sie in Pelham Blue lackiert und bekommt als Gegenstück goldene Hardware – auch das Floyd Rose. Das kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Das Judas Priest Logo wurde zudem von der gesamten Kopfplatte auf die Trussrod-Abdeckung verbannt und ist etwas subtiler.

Sonst ist sie recht ähnlich ausgestattet. Konkreter gesagt: Im 12. Bund befindet sich das bekannte Falcon-Inlay und die beiden Humbucker sind wie bei der Epi ein EMG-57 an der Bridge und ein EMG-66 am Hals. Die werden über einen nun goldenen Volume-Regler und einen 3-Wege-Schalter gesteuert.

Wer also ohnehin ein Fan der Flying V oder von Richie Faulkner ist, sollte sich die Gibson Signature bei Erscheinen (zu einem unbekannten Zeitpunkt) näher ansehen. Natürlich wird sie auch teurer als die Epi werden – allein, weil „Made in USA“ und von Gibson.

Blau und Gold stehen ihr aber echt gut! Da ich gerne auch mal im Sitzen spiele, hatte ich immer meine Probleme mit der V-Form. Trotzdem will ich mir die mal in Echt ansehen. Nur ansehen … wirklich!

Mehr Infos

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.