Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Freeware-Synthesizer der Woche: Palette, Repro-5 und Infinity

Freeware-Synthesizer der Woche: Palette, Repro-5 und Infinity  ·  Quelle: gearnews, marcus

Immer wieder sonntags … ist es Zeit für unsere Freeware Sonntag Kolumne, die euch ein wenig in der doch sehr helfen soll, die richtige Auswahl für euren DAW Baukasten zu finden. Heute sind wieder drei sehr unterschiedliche virtuelle Synthesizer dabei, mit denen ihr ziemlich einfach eure Songs bereichern könnt. Checkt mal Flintpope Palette, U-He Repro-5 und Stagecraft Infinity!

Flintpope Palette

Pad-Sounds kann man eigentlich immer gut gebrauchen. Das dachte sich auch der Entwickler Flintpope und veröffentlicht mit Palette einen wirklich ungewöhnlichen virtuellen Klangerzeuger. Die Oszillatoren werden durch eine Farbkombination zusammengewürfelt. Eigentlich wie in einem Farbmalkasten. Acht Farben stehen euch zur Verfügung, die jeweils ein bestimmtes zur Farbe passendes Sample abfeuern. Der Synthesizer spielt polyphon, monophon und Legato. Ihr könnt euren Preis für den Download selbst bestimmen, aber das 204 Megabyte große Paket kostenlos herunterladen. Hierfür müsst ihr eine E-Mail-Adresse angeben, die aber nicht für den Downloadlink benötigt wird.

Das Plug-in läuft auf Mac und Windows Rechnern in 32 oder 64 Bit als VST und AU.

Hier geht’s zum Produkt

U-He Repro-5

Darauf haben die Anhänger der virtuellen U-He Synthesizer schon lange gewartet. Denn mit der Ankündigung des monophonen Synthesizers Repro-1 hatte U-He durchblicken lassen, dass sie an einer mehrstimmigen Version der Emulation des Sequential Circuits Pro-One arbeiten. Diese ist nun mit Repro-5 in der öffentlichen Beta-Phase und kann bis zum Ende des Jahres, inklusive der mitgelieferten Presets, uneingeschränkt von euch ausprobiert werden. Und das mit der fünffachen Power des wirklich gelungenen Repro-1 Synthesizers. Wer mehr über die Beta-Phase erfahren möchte, sollte im U-He Subforum bei kvr.com nachschauen.

Das Plug-in läuft auf Linux, Mac OSX und Windows Rechnern in 32 oder 64 Bit als AAX, VST, VST3 und AU.

Hier geht’s zum Forum und Download

Stagecraft Infinity

Der heutige Freeware Sonntag Synthesizer Infinity des Software-Herstellers Stagecraft basiert auf Samples. Die Möglichkeiten sind aber sehr vielseitig. Unmengen an Funktionen, wie etliche ADSR Hüllkurven, Effektverkettungen, veränderbare Filter, Modulationen, Automationen und die Option, über einen MPE-fähigen Controller angesteuert zu werden, sind für einen kostenlosen Klangerzeuger einzigartig. Wem das nicht reicht, kann zusätzliche Samplebänke für Infinity im eigenen Store nachkaufen. Die grafischen Benutzeroberfläche wirkt auf den ersten Blick sehr komplex, aber das muss bei dieser Vielfalt an Optionen so sein.

Das Plug-in läuft auf Mac 10.7 oder höher und Windows 7 oder höher als AAX, VST und AU in 32 oder 64 Bit.

Hier geht’s zum Produkt

Waves VU Meter

Waves VU Meter Plug-in GUIZum Black Friday hat Waves ein neues Plug-in vorgestellt – kostenlos und ohne Sale: VU Meter. Abgesehen von der VU-Anzeige und dem einstellbarem Headroom zwischen 4 und 26 dB hat es aber sonst wenig zu bieten. Waves betont die besonders echte Ballistik der Nadeln. Wer noch nicht damit ausgestattet ist, der kann es sich getrost ansehen. Oder auch das Klanghelm VUMT, damit kann man neben VU auch RMS (K-12, K-14, K-20) und PPM DIN I und hat sonst auch noch ein paar mehr Features. Kostet aber auch wenigstens 14 Euro.

Produktseite

Videos

Sounds

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
gearnewsdyscodeAndreas Fichtner Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Andreas Fichtner
Gast
Andreas Fichtner

zwei anmerkungen: klanghelm vumt ist mit 14€ zwar sehr günstig, aber nicht kostenlos.
die öffentliche beta von repro5 gilt nur für besitzer von repro1. für alle anderen läufts im demo-modus. außerdem heißt die webseite kvraudio.com ;)


gearnews
Gast
gearnews

Korrekt, da waren wir geistig umnachtet. Ist korregiert. :)


dyscode
Gast
dyscode

bevor ich 0€ and Waves gebe und mich mit Waves Central einlasse, gebe ich lieber €14 an Klanghelm


gearnews
Gast
gearnews

Waves Central nervt mich auch jedes Mal, wenn ich an einem anderen Rechner meine Plug-ins nutzen will und vergessen habe, die Lizenzen auf dem Studiorechner freizugeben.