Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Freeware-Plug-ins der Woche: Pedal Pads, Star Cym und Dragonfly Reverb 2.0

Freeware-Plug-ins der Woche: Pedal Pads, Star Cym und Dragonfly Reverb 2.0  ·  Quelle: Gearnews, Marcus

Langgezogene atmosphärische Klänge, Ambiences, unendliche Hallfahnen und mehr. So stelle ich mir meinen Freeware Sonntag vor. Zumindest heute. Denn heute gibt es einen Pad-Synthesizer, einen Cmbal-Generator und Hall in der zweiten Version. Und das sind sie: Pedal Pads, Star Cym und Dragonfly Reverb 2.0.

Falls ihr nicht genug bekommen könnt, schaut mal in unserer Sammlung vorbei!

Spitfire Audio Pedal Pads

Warum nicht am Freeware Sonntag ein wenig chillen? Das funktioniert am Besten mit Entspannungsmusik vom Feinsten. Und genau hierfür gibt es das Plug-in Pedal Pads kostenlos aus dem Hause Spitfire Audio. Dieses erzeugt nämlich unendlich lange harmonische Soundscapes. Diese wurden im Jahre 2018 mit einem Wurlitzer, einem „Filz-Piano“ und Gitarren hergestellt, die durch ein ätherisches Effektpedal (wie zum Beispiel das Plus Pedal von Gamechanger Audio) gejagt wurden. Insgesamt stehen euch neun verschiedene Ambient-Pads für eure verträumten Sequenzen zur Verfügung.

Das Plug-in läuft auf macOS und Windows als VST, VST3, AU und AAX.

Hier geht’s zum Produkt

Xoxos Star Cym

Mit Star Cym schickt der Freeware Hersteller Xoxos einen Synthesizer ins Rennen, der Cymbal-Sounds erzeugen kann. Und in einem Rutsch drei frei einstellbare an der Zahl. Als Parameter stehen euch pro Sound drei Hüllkurvengeneratoren, zwei Hochpass-Filter und einige Effekte zur Verfügung. Sehr schöne Idee für Klänge, die jeder immer wieder in seinem Sortiment benötigt. Also – auf was wartet ihr noch?

Das Plug-in läuft auf Windows als VST.

Hier geht’s zum Produkt

Michael Willis Dragonfly Reverb 2.0

Von unserem geliebten Hall-Plug-in verschenkt der Entwickler Michael Willis mit Dragonfly Reverb 2.0 auch die nächste große Version des Effekts. Mit vielen Fehlerbehebungen und einigen neuen Features könnt ihr nun noch besser größere Räume und sphärische Reverbs kreieren. Wer Version 1 installiert hat, muss vor der Installation des neuen Plug-ins das alte manuell von der heimischen Festplatte löschen. Ansonsten läuft die neue Version eben nicht. Dazu gibt es ein ausführliches PDF-Benutzerhandbuch als Download.

Das Plug-in läuft auf Mac OSX, Linux und Windows als VST und LV2.

Hier geht’s zum Produkt

Video

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Peter Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Peter
Gast

Och nö. Noch eine App für die Registrierung. Langsam ist mal Schluß!