Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Freeware-Plug-ins der Woche: Mini-g, 3-Band EQ und Magiq

Freeware-Plug-ins der Woche: Mini-g, 3-Band EQ und Magiq  ·  Quelle: gearnews, marcus

Es ist wieder Freeware Sonntag! Und das bedeutet Sounds, Effekte und Klangerzeugung zum Null-Preis. Also fahrt schon mal eure Studiorechner hoch und wärmt die Wandler auf. Denn heute gibt es mit Mini-g, 3-Band EQ und Magiq viel Bass mit einer Prise 303 Acid und dazu noch der passende Equalizer um das Soundpaket abzurunden.

Infected Sounds Mini-g

Unsere erste Freeware Sonntag Vorstellung ist, wie der Name schon vermuten lässt, eine Software-Rmulation des legendären Minimoog Synthesizers aus dem Hause Infected Sounds. Die grafische Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich gestaltet und jeder Parameter enthält einen direkten Zugriff über die Regler. Zusätzlich wurde eine Effektsektion mit Reverb, Chorus, Phaser und Equalizer und ein Overdrive integriert, um sich ein wenig von dem Original und der Konkurrenz abzuheben. Darüber hinaus ist das Plug-in bis zu 12-stimmig polyphon. Mit dabei ist ein Preset-Manager inklusive 64 vorgefertigter Sounds, die allesamt bei den Soundbeispielen sehr fett und vor allem gut klingen.

Das Plug-in läuft Windows Rechnern in 32 Bit als VST. Eine 64 Bit Version soll demnächst als Update erscheinen.

Hier geht’s zum Produkt

Kilohearts 3-Band EQ

Die Firma Kilohearts ist bekannt für den Klang ihrer Filter. Deswegen ist auch der neue und vor allem kostenlose 3-Band EQ ein absoluter No-Brainer. Die Frequenzbänder könnt ihr durch Verschieben der zwei Splitlinien festlegen. Die drei Regler unterhalb heben die Lautstärke in den drei Bereichen (Low, Mid, Hi) an oder senken diese ab. Lo und Hi arbeiten als Shelf-Kurven und Mid als Bell. Wer es experimentell mag, darf den Zufallsgenerator bedienen. Aber Vorsicht! Denn hier kann es zu starken Bässen und überlauten Höhen kommen. Handliche Presets liegen dem Plug-in bei. Zusätzlich bekommt ihr auf der Website ein ausführliches PDF-Handbuch als Download.

Das Plug-in läuft auf Mac OSX und Windows als AAX, VST und AU in 32 oder 64 Bit. Dazu gibt es noch eine RE-Version für Propellerhead Reason.

Hier geht’s zum Produkt

Ecliptiq Audio Magiq

Auch 2018 ist Acid im Techno Genre immer noch uptodate. Das dachte sich auch der Entwickler der Firma Ecliptiq, der am Freeware Sonntag eine kostenlose Kontakt Version einer Roland TB-303 verschenkt. Die Klangerzeugung und Parameter zum Formen des Sounds entsprechen der Original-Hardware. Als Schwingungsform könnt ihr zwischen Sägezahn und Rechteck wählen. Die Buttons des Klangerzeugers haben den typischen Smiley-Acid-Look. Sehr cool! Dazu gibt es einen 16-Step-Sequencer mit sieben verschiedenen Tempoeinstellungen. Was will man mehr?

Das Plug-in läuft als Native Instruments Kontakt Instrument auf Mac OSX und Windows Rechnern.

Hier geht’s zum Produkt

Video

Sounds

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: