/ | The Plank - inspiriert durch Fenders Telecaster ...

/ | ... wird es auch mit Humbuckern geben

Pünktlich zum Jahresstart gibt es von Framus ein neues Video mit neuen E-Gitarren bzw. deren Prototypen in Naturoptik (heißt unlackiert). Das Hollywood-Modell wurde mit neuen Pickups ausgestattet und, das ist viel interessanter, ein für Framus neues Modell wird angespielt. Es erinnert nicht unabsichtlich an die erste Solidbody E-Gitarre Broadcaster, heute aus namensrechtlichen Gründen unter Telecaster bekannt.

Der Arbeitstitel ist „The Plank“ und genau das ist die Telecaster eigentlich auch: ein Brett. Ein Brett mit einem „Hals-Brett“ und Saiten dran. Framus‘ Brett orientiert sich von der Optik klar an dem Original von Fender, wenn auch das Cutaway eher an eine Danelectro Single Cut oder moderne Les Paul Interpretationen erinnert und nicht so ein langes Horn wie das Ur-Modell aufweist. Auf der Rückseite ist ein Belly Cut (Aussparung für Musikerbäuche) zu erkennen, wie auch bei Fenders neuer Pro Serie. Schade, dass der Arms Rest nicht auch etwas wie bei einer Strat ergonomisch angenehm weggefräst wurde – ich liebe meine Telecasters, aber ich hasse diese scharfe Kante am Unterarm der Schlaghand.

Framus setzt bei den Pickups einerseits auf die klassische Variante mit einem Single Coil mit silberner Kappe am Hals und schrägem Single Coil auf einem Blech (aka. Aschenbecher) montiert. Die zweite Version erinnert durch die Bestückung zweier Humbucker dann doch eher an eine Deluxe Tele oder Les Paul ohne gewölbte Decke. TOM und Stop Tail geben dem Modell den Rest. Die Elektronik ist in beiden Fällen unter der von Fender bekannten Variante mit 3-Wege-Schalter und Master-Tone und -Volume montiert.

Zur NAMM soll es vorgestellt werden. Ob Warwick/Framus dieses Jahr auf der Musikmesse auftaucht ist fraglich. Die letzten Jahre hat die deutsche Firma lieber auf der US-Messe präsentiert, lediglich die Akustikgitarren waren letztes Jahr in Frankfurt zu sehen. Nach der NAMM wird die „The Plank“ dann wohl unter anderen Namen im Handel auftauchen. Der Preis ist noch unbekannt, wird aber Framus-typisch vermutlich nicht sehr niedrig werden.