von Dirk | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Forever 89: Neue Firma von Branchenveteranen, die für Teenage Engineering und Ableton gearbeitet haben

Forever 89: Neue Firma von Branchenveteranen, die für Teenage Engineering und Ableton gearbeitet haben  ·  Quelle: Forever 89 / YouTube

ANZEIGE

Forever 89 ist eine ganz neue Firma, hinter der zwei Leute stehen, die schon einige Erfahrung bei den großen Namen der Branche gesammelt haben. Umso gespannter sind wir natürlich, was sich Svante Stadler und Rikard Jönsson ausgedacht haben. Bis jetzt gibt es keine offizielle Produktankündigung, aber einen Teaser, der durchaus Raum für Spekulationen gibt. Und das „Mission-Statement“ von Forever 89 macht ebenfalls sehr neugierig.

ANZEIGE

Forever 89 – neue Firma von Branchenveteranen, die für Ableton und Teenage Engineering gearbeitet haben

Viel ist noch nicht über Forever 89 bekannt, aber trotzdem macht der Hintergrund neugierig. Denn die beiden Gründer haben bereits einige Erfahrung in der Branche gesammelt. Svante Stadler (auch bekannt als Svantana) hat beispielsweise bereits für Teenage Engineering gearbeitet und unter anderem das Reverb im OP-1 entwickelt. Aber auch Mitarbeit an der XO Drum-Machine von XLN Audio oder der DAW Reason Studio gehen auf sein Konto. Sound-Synthese und Voice-Processing gehören zu seinen Steckenpferden, ebenso wie automatische Musikproduktion. Rikard Jönsson ist als Product Marketing Manager von Ableton bekannt, aber auch als früherer Projekt-Manager für Spotify.

Was müssen wir also von einer Firma erwarten, die von diesen beiden Branchenveteranen gegründet wurde? Auf der Website von Forever 89 wird nicht viel verraten, es geht aber definitiv um Musiktechnologie. Denn auf der Website steht:

„Unsere Mission ist es, die Möglichkeiten der Musiktechnologie zu erforschen und sie sowohl zu einer Quelle spielerischer Erkundung als auch zu einem zuverlässigen Werkzeug für die Erschaffung bedeutungsvoller musikalischer Ergebnisse zu machen.“

Screenshot aus dem Video-Teaser von Forever 89
Screenshot aus dem Video-Teaser von Forever 89 · Quelle: Forever 89 / YouTube

Und für den Firmennamen Forever 89 gibt es ebenfalls eine interessante Begründung. Denn dieser soll einer Ära von „bahnbrechenden Innovationen“ Tribut zollen. Diese findet aus sich der beiden Forever 89 Macher zwischen den späten 1980ern und frühen 1990ern statt. Die Website nennt Meilensteine wie das entstehende Internet, die zunehmende Verfügbarkeit von GPS, Erfolge in der Gentherapie oder auch den Fall der Berliner Mauer. Nun, nichts davon hat wirklich mit Musiktechnologie zu tun. Spannender wäre also die Antwort auf die Frage, was in dieser Hinsicht um 1989 herum passiert ist? Spontan fällt mir zumindest ein, dass ungefähr in dieser Zeit die ersten DAWs (wie Cubase) veröffentlicht wurden.

ANZEIGE

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Forever 89 zeigt einen Teaser

Vielleicht wissen wir bald schon mehr, in welche Richtung Forever 89 denkt. Immerhin gibt es einen Teaser, der eigentlich kaum etwas zeigt, aber bereits einen gewissen Eindruck vermittelt. A new way to mold, fold, bend, blend, push, pull, make, break, shape and explore. steht da und was wir zu sehen bekommen, deutet eher auf Software hin.

Was ist es? Ein Plugin, eine iOS-App oder sogar eine ganze neue DAW? Oder vielleicht doch eine neue Hardware? Und geht es eher Richtung Effekt (wonach es irgendwie aussieht) oder wird es ein Sampler oder Synthesizer?

Vielleicht wissen wir ja schon in wenigen Tagen mehr, es bleibt auf jeden Fall spannend!

Weitere Infos

ANZEIGE

Kommentare sind geschlossen.