Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Austrian Audio CC8

Austrian Audio CC8  ·  Quelle: Austrian Audio

Austian Audio stellt das neue CC8 Kleinmembran-Kondensatormikrofon vor. Das will nicht nur im Studio, sondern auch auf der Bühne eine gute Figur machen. Das Mikro eignet sich der Herstellerangabe nach besonders für detailgetreue Aufnahmen von akustischen Instrumenten. Die handgefertigten Mikros lassen sich auch ohne Probleme als Stereo-Paar vewenden.

ANZEIGE
ANZEIGE

Austrian Audio CC8

Das Kleinmembranmikrofon basiert ebenso wie die Großmembraner von Austrian Audio auf der OCC7 Kondesator-Kapsel. Diese orientiert sich wiederum bei der aus Sicht der Herstellers an der „legendären“ CK1 Kapsel.

Was macht die OCC7 Kapsel so besonders? Da ist zum einen der lineare Frequenzverlauf, außerdem wird eine sehr konsistente Richtcharakteristik bescheinigt. Moderne Materialien und Fertigung sollen außerdem ein niedriges Eigenrauschen (16 dB(A)) garantieren. Letztendlich gehört auch das Vertragen von einem hohen Schalldruck (bis zu bis zu 156 dB SPL), hoher Dynamikumfang und eine verzerrungsfreie Aufzeichnung zu den Eigenschaften.

Der lineare Sound ergibt sich laut Austrian Audio aber nicht nur durch die Kapsel, sondern ist auch in der transformatorlosen Konstruktion des Speiseteils begründet. Das CC8 selbst setzt auf geringe Abmessungen und ermöglicht so eine gezielte Positionierung, auch wenn es mal im Studio oder auf der Bühne eng wird.

Austrian Audio CC8 Kapsel

Austrian Audio CC8 Kapsel

Für akustische Instrumente und klassischen Gesang optimiert

Austrian Audio meint, dass sich das CC8 besonders für Aufnahmen eignet, bei denen schnelle Transienten abgebildet werden müssen und die räumliche Information unverfälscht eingefangen werden soll. Aufnahmen verschiedener akustischer Instrumente sind die Spezialität des Mikrofons. Streichinstrumente, Holz- und Blechbläser, Orchester Perkussion, klassische Sänger, aber auch akustische Gitarre, Klavier, Snares, HiHat und Overheads – das CC8 ist dafür gemacht.

Die wählbare Dämpfung von von 0 dB, -10 dB und -20 dB ermöglicht die Positionierung vor lauten Schallquellen wie Trompeten. Rumpelgeräusche und Trittschall eliminiert das aktivierbare Hochpassfilter.

Vor dem Verlassen der Fertigung wird jedes in Wien von Hand gebaute Mikrofon gemessen und auf eine Toleranz von maximal +/-0,5 dB Empfindlichkeit bei 1 kHz abgestimmt. Der Hersteller verspricht, dass alle CC8 – unabhängig vom Produktionsdatum – als Matched-Pair genutzt werden können.

Austrian Audio CC8

Austrian Audio CC8

Technische Daten CC8

  • Richtcharakteristik: Niere
  • Frequenzbereich: 20 Hz – 20 kHz
  • Empfindlichkeit: 15 mV/Pa
  • Eigenrauschen: 16 dB(A)
  • Max. Schalldruck: 156 dB SPL
  • Analoger Hochpass Filter: 60 Hz (2. Ordnung), 120 Hz (2. Ordnung)
  • schaltbare Vordämpfung: -10 dB, -20 dB
  • Impedanz: 275 Ohm
  • Lastwiderstand: > 1 Kiloohm
  • Spannungsversorgung: 48 V (< 3mA)
  • Anschluss: XLR, 3 pin
  • Abmessungen: 140 x 23 x 23 mm
  • Gewicht: 160 g
Austrian Audio CC8 Stereo-Set

Austrian Audio CC8 Stereo-Set

Verfügbarkeit und Preis

Das Austrian Audio CC8 ist ab Oktober 2021 erhältlich. Der Preis liegt bei 399 Euro.

Das Stereo-Set (bestehend aus zwei CC8, zwei Mic-Clips, zwei mal Popschutz, Stereo-Bar und dem zugehörigen Tragekoffer) ist für 799 Euro erhältlich.

Weitere Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.