von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Austrian Audio OC818 black

Austrian Audio OC818 black  ·  Quelle: Austrian Audio

ANZEIGE

OC818 black wurde laut dem österreichischen Hersteller Austrian Audio extra auf Kundenwunsch produziert. Das schwarze Design soll besonders in lichtkritischen Rundfunkanwendungen auf der Bühne mit dezentem Look überzeugen. Und im Studio macht sich das Design natürlich ebenfalls gut.

ANZEIGE
ANZEIGE

Austrian Audio OC818 black

Geringes Eigenrauschen und hohe Empfindlichkeit zeichnen das OC818 aus Sicht des Herstellers aus. Die patentierte CKR12 Kapsel und das akustische Design versprechen eine niedrige Serienstreuung. Jedes OC818 oder OC18 (OC818 im Nieren-Modus) bildet deshalb laut Austrian Audio in Kombination ein „Matched Pair“.

Die Richtcharakteristiken lassen sich zwischen Acht, Hyperniere, Niere und Kugel am Mikrofon wechseln, über die optional erhältliche Fernbedienung OCR8 und die PolarPilot App für iOS/Android sind sogar Zwischenstufen realisierbar. Damit kommt ihr Austrian Audio zufolge auf 255 Richtcharakteristiken. Wer bietet mehr?

Austrian Audio OC818 black

Austrian Audio OC818 black

Und auch das integrierte Hochpassfilter und Pad steuert ihr bei bedarf über die Fernbedienung. Dazu kommt eine Übersteuerungsanzeige mit Protokoll.

Eine weitere interessante Funktion heißt Dual-Output und bedeutet, dass ihr gleichzeitig die vordere wie auch die rückseitige Membran mit Hilfe des zweiten Ausgangs getrennt voneinander aufnehmen könnt.

Das kostenlose PolarDesigner Plug-in gibt darüber hinaus die Möglichkeit, die Richtcharakteristik der Aufnahme über bis zu fünf Frequenzbänder individuell und phasenlinear zu verändern. Das Plug-in hilft auch, bei einem Paar das beste Setup für eine Stereo-Aufnahme zu erstellen. Mit dem ebenfalls erhältlichen AmbiCreator Plug-in sind sogar Ambisonic-Aufnahmen möglich. Und es gibt sogar noch ein passendes Plug-in. StereoCreator eröffnet die Möglichkeiten für kreative Stereo-Aufnahmen. Bereits mit einem einzelnen Mikro erzeugt ihr so über Dual-Output eine Pseudo-Stereo-Aufnahme.

Austrian Audio OC818 black

Austrian Audio OC818 black

Zum Set gehören das OC818 black Mikrofon, die elastische Halterung OCS8, der Mini-XLR-Adapter OCC8, die Mikrofonklemme OCH8 und ein Windschutz (OCW8).

Features

  • Richtcharakteristiken: Acht, Hyperniere, Niere, Kugel – via Fernbedienung 255 Zwischenstufen
  • Frequenzumfang: 20 Hz – 20 kHz
  • Empfindlichkeit: 13mV/Pa
  • Eigenrauschen: 9 dB SPL (A) Max.
  • Schalldruck: 148 dB SPL (158 dB SPL)
  • Schaltbare Vordämpfung: -10 dB, -20 dB
  • Analoges Hochpass Filter: 40 Hz (2te Ordnung), 80 Hz (2. Ordnung), 160 Hz (1. Ordnung bis zu 80 Hz, 2. Ordnung darunter)
  • Impedanz: 275 Ohm (symmetrisch)
  • Lastwiderstand: > 1 Kiloohm
  • Spannungsversorgung: 48 Volt (< 4 mA, üblicherweise 2,1 mA)
  • Anschluss: XLR 3 pin
  • zusätzlicher Anschluss rückwärtige Membran od. Bluetooth-Fernbedienung: Mini XLR 5 pin
  • Abmessungen: 157 x 63 x 35 mm, Gewicht: 360 g
Austrian Audio OC818 black

Austrian Audio OC818 black

Verfügbarkeit und Preis

Austrian Audio OC818 black ist ab sofort zum Preis von 999 Euro erhältlich — hier bei Thomann (Affiliate).

Austrian Audio OC818 Black Studio Set

Weitere Infos über Austrian Audio OC818 black

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Austrian Audio OC818 black: Austrian Audio
  • Austrian Audio OC818 black: Austrian Audio
  • Austrian Audio OC818 black: Austrian Audio
  • Austrian Audio OC818 black: Austrian Audio
Austrian Audio OC818 black

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Austrian Audio OC818 black: Jetzt auch in Schwarz erhältlich”

    Schmullus sagt:
    0

    „Austrian Audio OC818 black: Jetzt auch in Schwarz erhältlich.“
    Und demnächst:
    „Austrian Audio OC818 red: Jetzt auch in Rot erhältlich.“
    Ich kann nicht mehr :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert