Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Shure M44-7, der Klassiker unter den DJ-Tonabnehmern

Shure M44-7, der Klassiker unter den DJ-Tonabnehmern  ·  Quelle: Shure

Ab dem Sommer 2018 gibt es einen Player weniger im Marktsegment der DJ-Nadeln und  Tonabnehmersysteme. Shure streicht die Phono-Sparte  aus dem Produktportfolio und beendet die Produktion von Cartridges. Für Scratch DJs besonders relevant: Die M44-7 Cartridge, die seit über 15 Jahren zu den beliebtesten Nadelsystemen der Hip-Hop und Turntablism-Community zählt.

Betrachtet man den anhaltenden Schallplatten-Trend und die steigenden Vinyl-Verkäufe der letzten Jahre, ist das eine eher überraschende Meldung. Damit verbleiben  – was Nadeln angeht –  immer noch Ortofon (inkl. Reloop OEM) und Audio-Technica (neues DJ Line-up hier), aber auch Numark und Stanton am DJ-Markt, jedoch gehört Stanton DJ ja zu Gibson Brands und die haben (hier nachzulesen) soeben Konkurs angemeldet.

Es bleibt abzuwarten, ob am Ende nur noch Ortofon die Club- und Scratch-DJs der Welt bedient, taufrisch optimierte Systeme haben sie ja gerade erst vorgestellt.  Für die Turntablisten kommen zudem auch einige neue Konzepte auf den Markt wie der RANE 12 Turntable-Controller oder das Mixfader Phase Wireless „DVS-System“, die versuchen, dem guten alten Tonarm das Leben schwer zu machen. Aber Platten abspielen kann man damit natürlich nicht …

Aktuell kann man Shure-Systeme aber noch im Online-Store bekommen.

Weitere interessante Inhalte

Die besten Turntables für Einsteiger und Profis

Picture Disc Vinyl zum Selberdrucken – DIY Tipp

Knochen, Glibber und Rasierklingen: was man alles in Schallplatten pressen kann …

DJs sind doch Musiker – mit Videobeweis

Eine Antwort zu “Aus: Shure stellt Tonabnehmer-Produktion ein”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.