Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
SoundCloud hat jetzt 200-Millionen Tracks

SoundCloud hat jetzt 200-Millionen Tracks  ·  Quelle: SoundCloud / gearnews

Eine Redensart sagt: „Content ist King“. Demnach müsste SoundCloud jetzt der King of Content sein, denn soeben hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass jetzt 200 Millionen Titel auf der Streaming-Plattform zu finden sind. Sehr wahrscheinlich sind es jetzt bereits mehr, denn jede Minute kommen da ja einige Uploads dazu.

SoundCloud hat 200 Millionen Tracks

Diese Zahl ist im Vergleich zu den Mitbewerbern einfach nur unfassbar riesig. Was sind da schon die 40 Millionen von Spotify oder die ungefähr 60 Millionen von TIDAL? Peanuts, oder? Gut, eine nicht unerhebliche Anzahl der Tunes auf SoundCloud besteht aus Bootlegs, Remixen, DJ-Mixen und selbstgemachten Beats, die kaum über Demo-Status hinausgehen. Natürlich sind aber auch andererseits einige versteckte Perlen darunter. Seitdem Streaming auch in DJ-Apps wie Serato oder Traktor (zumindest in dem neuen Traktor DJ 2) integriert wurde, ist ein so großes Angebot für DJs ein ganz besonderer Leckerbissen.

Vielleicht schlägt sich das zukünftig ja auch in den Zahlen der Abonnenten nieder. Denn in dieser Hinsicht liegt SoundCloud dann doch sehr weit hinter den anderen Streaming-Anbietern. Währens Spotify da mit 87 Millionen Kunden im Jahr 2018 die Liste anführt, befindet sich SoundCloud mit seinen Zahlen bestimmt auf den hinteren Plätzen. 2017 sollen es um die hunderttausend Abonnenten gewesen sein. Da hat das Unternehmen durchaus noch eine Menge Luft nach oben. Und nur auf den Streaming-Bonus für DJs kann sich die Firma nicht verlassen. Insbesondere, weil die Konkurrenz nicht schläft und weitere Bewerber mitspielen wollen. Aktuell Beatport Link.

Weitere Infos

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
jijijiclaudiusDonald Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Donald
Gast

Masse statt Klasse ?
Wird Zeit mal aufzuräumen.

claudius
Editor

Klingt wie Google Play Store vs. Apple iTunes Store. Wobei „Klasse“ ist auch da relativ, nur eben weniger Müll. ;)

Wenn ich bedenke, allein meine Tracks sind bei knapp 100 und davon sind 80% müllig oder einfach nur Soundschnipsel, will ich nicht wissen, ob das bei allen so ist. ;)

Donald
Gast

Hi Claudius, ja Qualität ist relativ.
Aber wenn man mal hochrechnet, geschätzt ein Track 4 Minuten Länge hat,
dann sind das bei 200 Mio Tracks, 1522 Jahre Musik.
Und solange Wir keine Unsterblichkeit erlangen,
wird auch niemand auch nur annähernd so viel Musik konsumieren können.
Ok, die Rechnung kommt mir jetzt auch komisch vor…
Ich habe jedenfalls meine 300 Tracks gelöscht, weils niemanden interessiert.
Gruss

jijiji
Gast

aznee
ich benutz die website nur um meinen trash hochzuladen aber lustig is schon ha
hab schon 10 accounts machen müssen wegen uploadzeit
ja