Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Beatport Link Streaming Service kommt in wenigen Monaten

Beatport Link Streaming Service kommt in wenigen Monaten  ·  Quelle: Beatport/Gearnews

Eine lange Zeit hüllte sich Beatport eher in Schweigen, wenn es um die Konkretisierung der Frage nach einem Streaming-Support für DJ-Software ging. Streaming im Allgemeinen, auch wenn man diesen Service bereits einmal einstellen musste,  klar, das kommt – aber wie und wann genau?  Nun scheint man sich auf der Zielgeraden zu befinden und es verdichten sich die Infos, dass „Beatport Link“ als Streaming-Lösung schon in kurzer Zeit in den Startlöchern steht.

Dass Beatport in diesem Geschäft mitmischen will, war eigentlich seit der Übernahme von Pulselocker (wir berichteten) klar, allerdings ist noch kein Kostenmodell durchgesickert, die Verfügbarkeit von Offline-Tracks wurde jedoch bestätigt, war sie doch der Wettbewerbsvorteil schlechthin von Pulselocker. Allerdings war deren Musikkatalog in meinen Augen nicht gerade ein Burner –  das dürfte sich nun, was Clubmusik, Techno, Electro und Co. angeht, definitiv ändern. Doch auch für Open-Format DJs könnte Beatport Link ein Knaller werden, sollte der Katalog auch im Streaming verfügbar sein,  kündigte man doch soeben „beatsource.com“ an, eine Kooperation mit dem Promo- und MP3-Download-Pool DJCity. In dieser Pressemittelung heißt es:

„Beatport’s purchase of Pulselocker early in 2018, paved the way for the company to seamlessly integrate its store into DJ performance software, enabling DJs to easily access a massive catalogue of music. The first integrations of the Beatport LINK product with leading DJ performance software applications will be completed in the coming months. Similar to Beatport, Beatsource will have an online a la carte download store as well as Beatsource LINK as a subscription service that allows music to be played directly into performance software and stored in offline mode via the company’s proprietary locker technology.

Zwar sind in dem Text noch keine bestimmten DJ-Programme oder Apps angesprochen, doch wenn man bedenkt, dass Pulselocker seinerzeit für nahezu jede Software verfügbar war, darunter Pioneer DJ Rekordbox, Serato DJ Pro, PCDJ DEX, Virtual DJ, könnten auch die mit an Bord sein.  DJtechtools wissen bereits zu verkünden, dass Traktor DJ, die neue Software von Native Instrumentes, dazu gehört. Traktor Pro 3 dürfte  folglich ebenfalls eine Option darstellen.

Warten wir ab, was der Spaß kosten wird. 10 Euro Streaming, 20 Euro Download, so war es bei Pulselocker. Sollte es Pi mal Daumen dabei bleiben, ist das sicherlich  ein attraktives Angebot. Es bleibt spannend bei Beatport, aber nicht nur dort, denn das Thema Streaming nimmt ohnehin wieder an Fahrt auf. Kürzlich erst bestätigte Native Instruments die Integration von Soundcloud  in die Traktor DJ-Software.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: