Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
AiSynthesis MS20-VCF

AiSynthesis MS20-VCF  ·  Quelle: AiSynthesis

Es ist sicher nicht das erste MS20-Filter, aber nach einer Weile ohne Reinkarnation gibt es jetzt ein neues OTA VCF und auch als Bausatz in verschiedenen „Stufen“.

AI Synthesis möchte eigentlich Leuten das Löten näher bringen, weshalb es verschiedene Kits gibt. Die günstigste Variante ist, die Platine und Frontplatte für 50 US-Dollar zu bestellen. Die „teuerste“ Option ist, ein fertiges Modul zu beziehen. Und zwischen diesen beiden Optionen gibt es auch die „alle Bauteile“-Option.

Rot und auffällig, aber ohne „seltsam“ aussehende Frontplatte ist es. Die Frontplatte stammt von Greyscale, ein Hersteller der ursprünglich ohnehin ausgezogen ist, um lesbare Frontplatten zu machen.

AI004 OTA Filter – ein OTA VCF

Das Filter heißt offiziell AI004 OTA Filter, worauf vermutlich nur Nerds kommen können, denn das ist die technische Basis. In der Beschreibung heißt es, es habe „die Struktur“ des MS20-Filters, weiter unten ist es eine Huldigung. Wie auch immer, wer den genauen Wortlaut und den Shop direkt finden möchte, kann hier einmal nachsehen.

Der Clou des Filters ist die Feedback-Resonanz-Kompensation, die auch den Klang verändert. Es gibt einen Schalter, der die Kompensation aktiviert, um das Filter authentisch nach MS20 klingen lassen zu können. Es kreischt mit hohen Resonanzen, aber dünnt nicht extrem aus. Es gibt Tief- und High-Pass Modes mit 12 dB/Oktave,  beim High-Pass sind es 6 dB/Oktave.

Wer das Modul löten und verstehen will, bekommt die Information, dass man keine komplizierten Dinge tun muss. Ohne Drahtbrücken muss man nur relativ „einfache“ Teile auf das Board bringen. Neben dem MS20-OTA-Filter gibt es noch eine ADSR-Hüllkurve und einen Mixer und das sehr einfache Multiple (was sicher den kleinsten Anspruch stellt) im Programm von AI Synthesis mit Preisen im zweistelligen Bereich.

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: