Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Hikari Instruments Ping Filter

Hikari Instruments Ping Filter  ·  Quelle: Hikari Instruments

Hikari Instruments Ping Filter

Hikari Instruments Ping Filter  ·  Quelle: Hikari Instruments

Mit Ping Filter präsentiert der japanische Entwickler Hikari Instruments ein neues Filtermodul im Eurorack-Format. Dank eines “Ping”-Eingangs und eines Rauschgenerators lässt sich Ping Filter auch für Percussion-Sounds nutzen.

Hikari Instruments Ping Filter

Hikari Instruments baut in Japan interessante Eurorack-Module und Standalone-Instrumente wie den euklidischen Sequencer EUCRHYTHM und den Noise-Synthesizer MONOS. Mit Ping Filter präsentiert der Hersteller jetzt ein neues Filtermodul, das neben einem Filter die Zutaten für eine Zweitnutzung als Percussion-Modul mitbringt.

Ping Filter ist ein 12-dB-Multimode-Filter mit gleichzeitig nutzbaren Ausgängen für Hochpass, Bandpass und Tiefpass. Die Filterfrequenz und Resonanz sind über Schieberegler einstellbar und spannungssteuerbar. Der Frequency-CV-Input trackt 1 V/Okt. Außerdem gibt es zur Frequenzmodulation einen FM-Eingang mit Abschwächer. Ein Fuzz-Schalter fügt auf Wunsch Distortion hinzu, die mit dem Resonanzregler gesteuert werden kann.

Aber in Ping Filter steckt noch mehr. Selbstoszillierende Filter sind als Klangquelle für Percussion beliebt und Ping Filter bringt diese Funktion gleich mit. Das Modul bietet einen Trigger-Eingang (Ping), der zum Triggern von perkussiven Sounds genutzt werden kann – auch ohne Audio-Eingangssignal. Der 1 V/Okt-Eingang kommt da natürlich umso gelegener, denn so lässt sich die Percussion melodisch einsetzen. Offenbar steckt auch eine perkussive Hüllkurve in dem Modul, auf die man allerdings leider keinen Zugriff hat.

Zusätzlich steht ein Rauschgenerator für weißes Rauschen zur Verfügung, das  sich über einen eigenen Ausgang gesondert abgreifen lässt. So kann man das Rauschen z.B. als Modulationsquelle in den FM-Eingang patchen oder extern verwenden.

Im Ergebnis scheint mir das eine gelungene Kombination und ein vielseitig verwendbares Filtermodul zu sein. Auch der Sound gefällt mir gut.

Das Modul ist 8 HP breit und 27 mm tief. Es benötigt je 30 mA and +12 V und -12 V.

Weitere interessante Filtermodule für Eurorack findet ihr hier!

Preis und Verfügbarkeit

Hikari Instruments Ping Filter kostet im Webshop des Entwicklers 23.100 japanische Yen, das entspricht derzeit ca. 183 Euro. Weitere Bezugsquellen sind auf der Homepage von Hikari Instruments aufgelistet.

Mehr Infos

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.