Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Zont Musiktaschenrechner mit Cartridge

Zont Musiktaschenrechner mit Cartridge  ·  Quelle: Zont

Zont MusikRechner

Zont MusikRechner  ·  Quelle: Zont

Taschenrechner als Musikproduktions-Werkzeug? Ja, so was haben wir schon einmal gehört. Und Pocket Operator Serie von Teenage Engineering macht das auch schon. Zont geht noch wesentlich weiter und sieht dabei ziemlich gut aus.

Bei Teenage Engineering gibt es feste Geräte für einen Zweck. Zont ist da flexibler: Mittels Cartridges werden Sounds eingeladen. Die 16 Taster sind beleuchtet und dienen grundsätzlich als Sequencer-Eingabe nach dem klassischen Lauflicht-System (Roland TR-Drummachines). Im oberen Teil finden sich vier Bedienknöpfe und eine Art Steuerkreuz mit eindeutigen Symbolen (Play/Auswahl). Es gibt sogar ein recht aussagekräftiges OLED-Display. Die Optik erinnert an ein Smartphone mit Taschenrechner-Look.

Angekündigt sind vier Cartridges mit Klang-Inhalten (monophone) Leads, Bass, Rhythm (akustisch elektronisch) und Noise. Der Infotext vom Hersteller klingt so, als könnte man auch eigene Kreationen erschaffen. Für die Klangfreunde scheint „Noise“ die freieste Auswahl zu sein. „Pure Sound Design“ sagt der russische Designer mit aktuellem Wohnsitz New York, Pavel Golovkin, der wohl auch bei Celemony arbeitet (Melodyne!) und bei MTV als Designer aktiv ist. Die Liebe zum Design ist auffällig.

Man kann per Android oder iOS ein Telefon ankoppeln, es gibt USB-C (wie im Macbook 12″), Stereo-Lautsprecher, einen Akku, Bluetooth und WIFI mit Cloud Sync. Wie gut die Elemente miteinander harmonieren, lässt sich bisher noch nicht abschätzen. Die Verkopplung mit Smart-Geräten und die Abbildungen lassen vermuten, dass diese sich gegenseitig synchronisieren und steuern lassen. Ansonsten ist Zont offensichtlich als eigenständiges Gerät konzipiert.

Wie gut und was die Cloud ist, was sie liefert und ob sie etwas kostet, ist nicht weiter bekannt. Vermutlich ist auch das der Grund für die Verkopplungsmöglichkeit. Preise stehen noch nicht fest, es gibt bisher einen Facebook-Verweis und diese hübsch gemachte Website.

Das Gerät soll im Herbst 2017 erhältlich sein. Wir sind gespannt!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: