Deal
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Waves Content Creator Audio Toolkit: vier Plug-ins für einen perfekten Podcast

Waves Content Creator Audio Toolkit: vier Plug-ins für einen perfekten Podcast  ·  Quelle: Waves

Die Software-Schmiede Waves veröffentlicht mit dem neuen Bundle Content Creator Audio Toolkit eine Sammlung an interessanten Plug-ins für alle Podcast-Produzenten. Mit dabei ist NS1 Automatic Noise Suppressor, Greg Wells VoiceCentric, WLM Plus Loudness Meter und das neue Plug-in Playlist Rider. Mit diesen Tools könnt ihr wirklich alles aus euren Aufnahmen holen und zumindest soundtechnisch ein perfektes Ergebnis abliefern.

Content Creator Audio Toolkit und der Audio-Livestream sitzt

Dieses Bundle an ausgewählten Plug-ins ist mit allen führenden DAWs kompatibel. Im Paket enthalten sind Effekte, mit denen ihr den Klang eurer Podcast-Produktion veredeln könnt. Mit dem NS1 Automatic Noise Suppressor werden Hintergrundgeräusche und Rauschen minimiert und sogar ausradiert. Greg Wells VoiceCentric ist ein Vocal-Processor mit Equalizer, Kompressor und De-Esser. Dieses Plug-in wurde ausschließlich auf Vocal-Aufnahmen getrimmt.

WLM Plus Loudness Meter soll euch helfen, die richtige Loudness für die Summe zu erzeugen. Hier könnt ihr sogar das Ziel bestimmen (YouTube, Spotify, Apple Podcasts oder andere). Zu guter Letzt beinhaltet das Bundle das neue Tool Playlist Rider, das automatisch die Lautstärke anpasst. Und das ohne Komprimierung oder sonstige verdichtende Effekte. Dieses Plug-in arbeitet sogar gleichzeitig für mehrere Spuren, so dass alle Lautstärken einheitlich angehoben beziehungsweise abgesenkt werden.

Eine schöne Idee, die zu dieser Zeit sicherlich viele Interessenten finden wird.

Preise und Daten

Waves Content Creator Audio Toolkit bekommt ihr im Moment zum Einführungspreis von 99 US-Dollar anstatt 299 US-Dollar. Hier ist die Eingabe des Coupon-Codes CREATIVE40 notwendig. Dazu gibt es zurzeit noch ein weiteres Plug-in aus dem großen Sortiment gratis. Das Plug-in läuft auf Windows 10 oder höher und Mac OSX 10.12.6 oder höher als AAX, AU, VST3 und VST in 32 oder 64 Bit. Eine Demoversion gibt es ebenso auf der Internetseite als Download.

Mehr Infos

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.