Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
UNiKA PRO-BT5 und PRO-USB

UNiKA PRO-BT5 und PRO-USB  ·  Quelle: UNiKA

UNiKA stellt mit PRO-BT5 und PRO-USB zwei DI-Boxen vor, die eigentlich weit mehr als das sind. Im Prinzip habt ihr es nämlich aus einer Kreuzung aus D/A-Wandlern und hochwertigen Übertragern inklusive Kopfhörerausgang für Monitoring zu tun. Damit sollt ihr problemlos digitale Signale von Smartphones, Tablets oder Laptops in professionelle Umgebungen integrieren. Optimal für die Bühne und das Studio.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNiKA PRO-BT5

Auf Bluetooth-Signale konzentriert sich UNiKA PRO-BT5 und nutzt dafür den Bluetooth-5.0-Standard. Das digitale Signal wird mit einer Auflösung von 44,1 kHz und 16 Bit in analoge Audiosignale gewandelt. Darum eignet sich PRO-BT5 aus Sicht des Herstellers besonders für die drahtlose Musikwiedergabe von Smartphones und mobilen Mediaplayern. So könnt ihr auf der Bühne schnell mal eine Playlist starten und für Musikuntermalung sorgen.

Eine sichere Verbindung soll die Übertragungsreichweite von bis zu 35 Metern garantieren. Zur Stromversorgung der PRO-BT5 genügen ein handelsübliches Smartphone-Ladekabel mit Ladenetzteil oder eine Powerbank, die per USB-C-Anschluss die DI-Box mit 5 V Strom versorgen.

UNiKA PRO-BT5

UNiKA PRO-BT5

UNiKA PRO-USB

Die UNiKA PRO-USB fungiert als DI-Box mit Audiointerface, die via USB-C mit allen Betriebssystemen ohne Treiberinstallation kompatibel sein soll. Das hört sich sehr vielversprechend an. UNiKA spricht jedenfalls von Plug-and-play mit Windows, macOS, Android und iOS.

Die D/A-Wandlung (über Com True CT-7601SR und Cirrus Logic CS-43131) erfolgt mit einer Auflösung von 32 Bit und 192 kHz und unterstützt außerdem alle gängigen Musikformate wie DSD.

Diese „DI-Box“ gefällt mir sehr gut, da bin ich jetzt schon auf Erfahrungsberichte gespannt.

UNiKA PRO-USB

UNiKA PRO-USB

Weitere Features von PRO-BT5 und PRO-USB

Ein Highlight dieser DI-Boxen und der Pro-Serie im Allgemeinen ist der von UNiKA entwickelte Übertrager mit dem famosen Namen EI30A10E 1+1:1+1. Der verspricht laut dem taiwanesischen Hersteller eine optimale Klangqualität und Betriebssicherheit bei der Vernetzung mit der analogen Welt. Verbaute Kupferfolien- und Erdungsschichten sollen eine besonders gute Hochfrequenzunterdrückung mit hohem Signal-Rausch-Abstand gewährleisten. Und auch der Dynamikbereich soll davon profitieren.

Eine weitere Gemeinsamkeit ist die als Monitor-Ausgang für Kopfhörer dienende 3,5-mm-Klinkenbuchse. Daneben befindet sich ein gerasterter Lautstärkeregler, der ausschließlich die Lautstärke des Kopfhörers steuert.

Stereo-XLR-Ausgänge übertragen hingegen das symmetrische Signal an Mischpulte, Vorverstärker oder aktive Lautsprecher. LEDs signalisieren Betrieb und Datentransfer. Die gesamte Elektronik ist in ein Stahlgehäuse eingefasst, an dessen Unterseite eine Schaumgummimatte für Rutschfestigkeit sorgt.

Verfügbarkeit und Preise

UNiKA PRO-BT5 und PRO-USB sind jetzt erhältlich und kosten jeweils 227 Euro.

Weitere Infos

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.