Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Tracktion BioTek 2.0 Public Beta ist da!

Tracktion BioTek 2.0 Public Beta ist da!  ·  Quelle: Tracktion

Tracktion BioTek 2.0 Public Beta ist da!

Tracktion BioTek 2.0: das GUI wurde nur minimal erneuert  ·  Quelle: Tracktion

Der Software-Synthesizer BioTek von der Firma Tracktion ist vor allem für Sounddesigner mit kreativen Vorstellungen von Sound, aber auch für „normale“ Anwender, die über die außergewöhnliche Bedienoberfläche vielseitige Klänge erzeugen wollen. Jetzt ist das VSTi kurz vor der 2.0. Besitzer der V1 dürfen vorab die neuen Funktionen in der Public-Beta-Version antesten und sich kostenlos ein Bild von dem Soundmonster machen.

BioTek geht in die zweite Runde

Und das sagt der Hersteller zu dem experimental Synthesizer:

Feed the animal to experience its organic soundscapes. Use the wild layer synthesis engine to morph your sounds in real time. Program organic randomness into your sounds, creating life limited only by your imagination.

Die neue Version besitzt zwei neue Oszillatoren. Spinal SAW deckt den Sound der „clusters“ ab. Dazu kommt ein Oszillator, mit dem ihr die Granularsynthese entdecken könnt. Die Oberfläche wurde dagegen nur minimal erweitert. Das Auffälligste ist die neue 3D-Optik, die im Gegensatz zum 2D-GUI griffiger wirkt. Weiterhin wurde wohl viel unter der Haube geschraubt und verbessert, aber das bekommt man nicht mit. Augenscheinlich wirkt das Update eher minimal und sieht nicht nach einem Versionssprung aus. Aber BioTek befindet sich noch in der Betaphase, so dass auch hier sicherlich einiges kommen könnte. Wir sind gespannt!

Des Weiteren liegen dem Paket etliche neue Presets von bekannten Sounddesignern bei, wie zum Beispiel von Richard Devine. Diese sind sogar zum Teil schon in der Beta enthalten. Das ist natürlich für reine Anwender der Sounds des Synthesizers interessant.

Hier findet ihr unsere Artikel zur ersten Version.

Preis und Spezifikationen

Tracktion BioTek 2.0 erhaltet ihr bald im Internetshop des Herstellers zu einem Preis von 159 US-Dollar (wie auch die erste Version). Besitzer der ersten Version zahlen 99 US-Dollar für ein Upgrade. Das Plug-in läuft auf macOS 10.7.5 oder höher, Linux mit Ubuntu 12.04 und Windows 7 oder höher als AAX, AU, VST und LinuxVST. Die Public Beta sollte euch als Download angeboten werden, falls ihr eine Lizenz der ersten Version besitzt. Dür Sommer ist die Veröffentlichung angepeilt.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: