Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Nomad Factory Garbage LSD Plug-in Effekt GUI Main Studio One

6 Module, die den Sound kaputt machen wollen  ·  Quelle: Screenshot Gearnews / Claudius

Garbage LSD ist doch mal ein cooler Name für ein Plug-in. Es handelt sich dabei um den neusten Spross aus dem Hause Nomad Factory und ist ein Audio Transformation Plug-in, das mit verschiedenen Effekten eure Klänge verfremdet und zerstören will. Der Name passt also wie Arsch auf Eimer.

LSD steht für Lethal Sound Designer, für den Menschen ist es (hoffentlich) nicht tödlich, aber euren Klängen in der DAW könnte es – absichtlich – schaden. Das Plug-in bietet sechs in Kette geschaltete Module, die jeweils mit 6 verschiedenen Filtern, 3 Distortion, Bit Crusher, Ring Modulation, Convolution Reverb (mit individueller IR Option), Radio EQ oder Studio Kompressor mit fixen Werten belegt werden können. Die Module können in der Reihenfolge getauscht werden und sind über Reiter/Menüpunkte oberhalb genauer justierbar. Die Unterseiten umfassen mehrere „Effekte“ und sind einfach nur schlecht/ungenau benannt.

Dazu gesellt sich eine doppelt ausgeführte Modulationsabteilung mit verschiedenen Parametern wie LFO (mit 5 Parametern) und Envelope Follower (mit 3 Parametern), die auch per Side Chain angesteuert werden kann. Zu jeder Abteilung gehört auch eine Modulationsmatrix mit drei modulierbaren Parametern.

Klingt auf dem Blatt tatsächlich nach viel Krachpotenzial. Aber reicht das aus, um gekauft zu werden? Wie spannend findet ihr das? Schade, dass Nomad Factory wieder mal kein Video zum Release bereitgestellt hat, ich hätte gern mal schnell reingehört. Die bereitgestellte Demo schau ich mir aber vielleicht aber trotzdem bei Gelegenheit mal genauer als nur Screenshots an.

Das Garbage LSD Plug-in steht für OSX (macOS) und Windows als VST, AU, RTAS und AAX in 32 oder 64 Bit zur Verfügung. Bis Ende Dezember kostet es 49 USD, danach 129 USD.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: