Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
PolyGAS 2.0 VSTi bringt eure Flatulenzen zum Klingen

PolyGAS 2.0 VSTi bringt eure Flatulenzen zum Klingen  ·  Quelle: Stone Voices / gearnews, marcus

Spaß beiseite! Der kostenlose VST-Synthesizer PolyGAS 2.0 (steht für Polyphonic Granular Advanced Synthesizer) der Firma Stone Voices kann zwar mit jeder Art an Audioaufnahmen und Sounds umgehen, aber beherrscht viel mehr als die Überschrift vermuten lässt. Ein wirklich gut durchdachtes grafisches Interface mit vielen interessanten Möglichkeiten für Sounddesigner, aber auch für Anfänger, die einmal in die Granularsynthese schnuppern möchten. Leider gibt es das Plug-in nur für Windows.

PolyGAS ist ein Granularsynthesizer, in den ihr eigene Mono- oder Stereo-Samples im Format WAV oder AIFF in 8, 16, 24 und 32 Bit laden könnt. Ganze 18 Hüllkurven mit jeweils maximal 40 Knotenpunkten, Regler für die Tonhöhe, einem Zufallsgenerator für alle Parameter, elf Distortion Typen, einem kontrollierbaren Filter (LP, HP, BP, Comb und Allpass), einem modulierbaren Delay- und Flanger-Effekt und einem Reverb formen das in Einzelteile zerlegte Sample. In der Mastersektion wartet dann ein Zweiband-Equalizer, ein Regler für die Stereobreite sowie ein Lautstärkeregler.

PolyGAS zerlegt euer Sample in 10 bis 100 Millisekunden Partikel. Alle Parameter können ferngesteuert und somit automatisiert werden. Die grafische Benutzeroberfläche ist sehr klar und strukturiert angelegt, so dass auch nicht so versierte Anwender ziemlich schnell in die Tiefen der Granularsynthese abtauchen können. Mit im Paket befinden sich zusätzlich etliche Presets, die ebenfalls einen Einstieg erleichtern.

Preis und Spezifikationen

Stone Voices PolyGAS 2.0 bekommt ihr kostenlos auf der Website des russischen Herstellers. Vorsicht, die Internetseite ist auf russisch, kann aber über den „english“ Button (oben rechts) ins Englische übersetzt werden. Das Plug-in läuft auf Windows XP oder höher als VST in 32 oder 64 Bit. Unten auf der Seite findet ihr neben der Installationsdatei, ein PDF-Handbuch und eine Presetbank Kollektion. Microtuning-Daten können ebenfalls in den Synthesizer importiert werden. Wem der Klangerzeuger gefällt, kann dem Programmierer über den Donate-Button als Dank einen freien Geldbetrag spenden.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: