Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
tascam ministudio us42

 ·  Quelle: Tascam

Tascam MiniStudio US-32 Prototyp Musikmesse Audiointerface USB

Der Prototyp auf der Musikmesse  ·  Quelle: Musotalk / Youtube / https://www.youtube.com/watch?v=nssPMJ4ffZ4

tascam ministudio us32

MiniStudio Personal US-32 mit eingebautem "Talkback" Mikro  ·  Quelle: Tascam

Auf der Musikmesse hatte Tascam ein neues Interface vorgestellt. Es nennt sich MiniStudio und ist laut Tascam speziell auf die Bedürfnisse von Youtubern und Bloggern bzw. Podcastern zugeschnitten. Die wichtigsten Funktionen sind alle auf der Oberseite des weißen Desktop-Gehäuses schnell erreichbar. Was kann die Weiterentwicklung des Namensvorfahren (damals noch als Casettenrecorder) noch?

Es wird zwei Versionen geben: MiniStudio Personal US-32 und MiniStudio Creator US-42. Wie man es erwartet, unterscheiden die beiden sich im Funktionsumfang. Das US-32 hat einen XLR/Klinke-Eingang, ein eingebautes Kugelmikrofon (Talkback-Style) und einen USB 2 Anschluss nebst den Klinkenausgängen. Das Creator bzw. US-42 hat statt dem eingebauten Mikro einen zweiten Mikro-Eingang und zusätzlich noch RCA (Cinch) Ausgänge auf Line-Level. Die Preamps verstärken bis zu 45 dB bei einem Rauschabstand von 90 dB. Beide MiniStudios unterstützen Sampleraten von 44,1, 48, 88,2 und 96 kHz bei Bitraten von 16 oder 24.

Die Besonderheit ist der eingebaute DSP, der mittels der verbauten PAD-Tasten angesteuert wird. Bei Tascam heißen die übrigens PON – aber weder Homepage noch Bedienungsanleitung verraten, was das heißen soll. Man kann sie in der Computer-Software mit Effekten belegen, die man dann live triggern kann und die latenzfrei den Sound verändern. Möglich sind Effekte Reverb, Delay, Pitchshifter, Modulation und Verzerrung. Was der Youtuber anscheinend eben so braucht. Der On Air Knopf startet den Audiostream zum PC oder stoppt ihn. Sehr praktisches Feature – hätte man aber auch sicher mit zwei Mute-Knöpfen lösen können, wenn ich das richtig verstehe. Aber macht natürlich so mehr her.

Preis und Marktstart

Noch sind keine endgültigen Preise für Deutschland oder Europa in Sicht. In den USA sind die MiniStudio USB-Audiointerfaces aber für 139,99 USD (Personal US-32) bzw. 179,99 USD (Creator US-42) gesichtet worden. Da kommt wie immer noch die Steuer drauf. Ich denke, an den Preisen kann man sich dann auch sicher im Eurobereich orientieren. Anscheinend wird auch bald ausgeliefert – nur Musikmesse hieß es „August“ und Tascam scheint die Ankündigung einzuhalten.

Mehr Infos:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: