Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
System80 810 & 820 - Roland 100m

System80 810 & 820 - Roland 100m  ·  Quelle: System80

Das Roland System-100m scheint die Basis zu sein, auf der diese Module fußen. Es gab damals Doppelmodule und sogar ein 1-Voice-Modul ohne Modulationsquellen, bestehend aus Oszillator, Filter und VCA. Und genau so eins gibt es jetzt von System80.

System80 hat sich offenbar auf Roland-ähnliche Module spezialisiert, von der TR-808 im Eurorack bis hin zum Jupiter-6-Filter.

Nichteinstürzende Nachbauten von System80

Neu und aktuell auch zu kaufen ist die Kombination „810“ aus VCO, VCF und VCA. Das Filter ist ein 12- oder 24-dB/Okt.-Tiefpass. Die Resonanz ist modulierbar, was ebenso wie die Umschaltung auf 12 dB beim Original nicht angeboten wird. Der Oszillator hat Pulsbreitenmodulation zu bieten, aber auch Soft-Sync, was neben der Hard-Sync-Variante selten zu finden war und eigentlich noch ist.

Der VCA hat einen Umschalter für exponentielle oder lineare Ansteuerung. Das war beim Klassiker ebenfalls nur dem Doppel-VCO vorbehalten. Damit bietet das 810 etwas mehr an als das Vorbild. Roland selbst bietet allerdings genau dieses Paket als System-500 an. Außerdem schickt sich Behringer an, diverse Roland-Synthesizer und auch Module klonen zu wollen. Diese haben allerdings aktuell Probleme mit ihren Benennungen, die zu sehr an den Originalen orientiert sind.

Die 808 ist bereits ausverkauft, kann aber zum November erneut vorbestellt werden. Das und andere Bestellungen zeigen, dass man offenbar recht gut ausgelastet ist und auch sich die Module gut verkaufen oder die Menge gut zu den Bestellungen passt.

Weitere Information

System80 gibt auf der Website für das VCO-VCF-VCA-Modul 810 einen Preis von 425 Dollar an, für den VCO werden 220 Dollar fällig. Außerdem gibt es noch das Universalmodul 850 mit Rauschgenerator, Sample & Hold, Glättungseinheit und LFO für 295 Dollar.

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: