REDDI ist eine Tube-DI-Emulation für Bässe - jetzt als Plug-in

REDDI ist eine Tube-DI-Emulation für Bässe - jetzt als Plug-in  ·  Quelle: Kush Audio / gearnews, marcus

Der Hard- und Software-Hersteller Kush Audio (UBK Design Lab) veröffentlicht mit REDDI eine Software-Emulation einer Röhren-DI-Emulation der legendären Original-Hardware. Und diese sieht nicht nur aus wie sein Vorbild, sondern soll auch noch genauso klingen. Sehr schön!

REDDI spielt sich jetzt im Rechner ab

Grafisch wurde das Plug-in ebenfalls der Hardware-Version nachempfunden, so dass die Bedienung für Kenner kein Problem darstellt. Aber eigentlich spielt sich sowieso alles unter der Haube ab. Viele Einstellungsmöglichkeiten gibt es nicht. Hier findet ihr auf der Bedienoberfläche Phase Flip, Level, Bass und +20dB Headroom. Das war es auch schon. Der Rest ist Mojo.

Das REDDI Original ist eine Legende und wird in vielen Studios und auf der Bühne nicht ohne Grund eingesetzt. Deswegen ist es ein guter Schachzug der ohnehin sehr gut arbeiteten Firma Kush Audio, dieses kleine „Tool“ als Software in die DAWs der Musiker und Produzenten zu verfrachten. Sehr schön!

Preis und Spezifikationen

Kush Audio REDDI bekommt ihr im Webshop des Anbieters zu einem Preis von 49 US-Dollar. Aber das Plug-in ist auch im großen Bundle enthalten, das ihr für einen monatlichen Abo-Preis von 9,99 US-Dollar im Monat oder 99,99 US-Dollar im Jahr mieten könnt. Es läuft auf Mac OSX 10.9 oder höher und Windows Vista oder höher als AU, VST und AAX in 32 oder 64 Bit. Ihr benötigt zum Autorisieren einen kostenlosen iLok-Account. Ein Dongle ist nicht erforderlich. Zum Testen könnt ihr euch eine Demoversion herunterladen und mit dem angegebenen Democode für kurze Zeit uneingeschränkt freischalten. Etliche vorgefertigte Presets liegen dem Paket bei.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: