Geschätzte Lesezeit: 57 Sekunden

Schlanke und übersichtliche Oberfläche. So und nicht anders muss eine Software aussehen.  ·  Quelle: Screenshot: streamworksaudio.com

Auf der AES im Oktober 2014 hat Waves Audio bereits die neue Mehrspur-Aufnahmesoftware Tracks Live angekündigt. Wie Steinbergs Nuendo Live oder Presonus‘ Capture wird die Software nur aufnehmen und nicht mixen. Ob eine Plugin-Unterstützung vom eigenen Sortiment dabei ist, ist noch unklar.

Tracks Live soll mit Mac und PC über CoreAudio und ASIO kompatibel sein und ist nicht an bestimmte Hardware gebunden. Es können bis zu 512 Spuren in 192 kHz aufgenommen werden. Aufgenommen wird in einem „kompatiblen Format“, hierbei kann es sich nur um WAV handeln. Die Bittiefe wurde noch nicht klar benannt, ich vermute aber ganz stark, da Live-Sessions sehr lang sein können, dass auch Wav64 und BWAV unterstützt werden.

Bei Waves Audio würde ich fast noch annehmen, dass irgendwie eine Möglichkeit zur Verwendung von den hauseigenen Plugins gegeben eingebaut wird. Momentan scheint es noch nicht dabei zu sein, zumindest kann ich auf dem Screenshot nichts erkennen. Vielleicht lassen die sich dann als Input-FX schalten, auch wenn das über das Ziel hinausschießen würde, denn alle Extras könnten zu Lasten der Performance gehen. Schließlich will man damit in erster Linie aufzeichnen.

Quelle: gearslutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.