Friedman Motor City Drive Fuzz Fiend 12AX7 valve based effetcs pedals

Zwei neue Pedale mit 12AX7 Röhre  ·  Quelle: Friedman

Im Gegensatz zu den ersten Pedalen von Friedman hatte die Gerüchteküche dieses Jahr nichts angedeutet, deswegen ist es doch eine angenehme Überraschung, dass mal wieder Pedale mit Röhren veröffentlicht werden. Die neuen Motor City Drive und Fuzz Fiend beherbergen beide eine 12AX7 Röhre, die man eigentlich in den Vorstufen der Amps findet.

Friedman Motor City Drive Effekt Pedal Roehe 12AX7 Front Back

Motor City Drive

Der Name sagt es: Es handelt sich dabei um einen Overdrive. Friedman setzt auf eine echte 12AX7 Röhre statt der sonst eher vorherrschenden digitalen Emulationen oder Transistortechnologie mit röhrenähnlichem Sound. Die Vorstufenröhre komprimiert und clippt natürlicher und soll den Klang des Pedals harmonischer gestalten.

Der Aufbau ist simpel: Regler für Drive, Bass, Mid, Treble und Volume, dazu ein On/Off – und natürlich die Röhre – und fertig. Der Drive-Umfang soll umfangreich sein – allerdings wird nicht gesagt, ob es eher ein Low Gain Pedal ist oder doch bis in die sehr hohen Gefilde reichen soll.

Intern wird für die Röhre auf 220 Volt hochgeregelt, vom Netzteil werden jedoch die üblichen 9-12 Volt erwartet. Sounds gibt es leider noch keine.

Friedman Fuzz Fiend Effekt Pedal Roehe 12AX7 Front Back

Fuzz Fiend

Das Pedal soll die Lösung für alle Fuzz-Süchtigen sein. Auch hier steckt wieder eine 12AX7 Röhre im Signalweg, was den Klang natürlicher komprimieren und verzerren soll. Klanglich soll es von „Light“ bis „Chaos“ reichen und wenn das noch nicht genug ist, gibt es noch einen Rage-Fußschalter, der dem Pedal „endless sustain and mayhem“ entlocken soll. Es wird nicht genau gesagt, aber ich vermute eine Feedback-Schleife.

Der Aufbau ist wie auch schon beim Drive: Regler für Fuzz, Bass, Mid, Treble und Volume, dazu On/Off und der bereits genannte Rage-Fußschalter. Auch hier müssen lediglich 9-12 Volt am Netzteil anliegen. Klingt nach einem interessanten Pedal. Schade, dass Friedman keine Sounds oder Videos bereitstellt.

Preis und Marktstart

Beide Pedale werden 299,99 USD (+ Steuer + Versand) kosten – Made in USA. Ein genauerer Termin als „Coming soon“ wird aktuell noch nicht genannt. Die sehen aber durchaus fertig aus, dass es nicht mehr lange dauern dürfte.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: