von Lasse Eilers | 2,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten
Modular-Boutique 09-23-22

Modular-Boutique: Kosmische Schwingungen und viel Modulation  ·  Quelle: Magerit, Gearnews

ANZEIGE

Diese Woche entführt euch der „kosmische Oszillator“ Laniakea von Magerit in der Modular-Boutique in sphärische Klangwelten aus Wavetables, Resonatoren und additiver Synthese. Außerdem haben wir mit Crazy Chicken DANCE und Five12 QV-L zwei interessante Modulatoren dabei.

ANZEIGE
ANZEIGE

Magerit Laniakea: Kosmischer Oszillator

Modular-Boutique Magerit Laniakea

Laniakea

Nach dem Drum-Synthesizer Metro präsentiert der noch junge Hersteller Magerit aus Spanien sein nächstes Modul names Laniakea. Das ist der Name des riesigen Galaxienhaufens, von dem die Milchstraße ein Teil ist. Es wird also kosmisch.

Das 14 HP breite Modul vereint verschiedene Arten der Klangerzeugung. Neben einem analogen Oszillator sind verschiedene Wavetables und ein additiver Oszillator integriert. Mit dem Color-Regler lassen sich ein Tiefpassfilter, ein Wavefolder oder ein Overdrive zum Einsatz bringen, um den Klang zu formen.

Richtig spannend wird es beim Cluster-Regler, der Cluster von bis zu acht Schwingungen erzeugt. Dabei entstehen entweder harmonische Akkorde, die wählbar sind, oder atonales, unvorhersehbares Chaos. Das alles kann man dann noch durch den integrierten Resonator schicken, um es in verschiedenste Klangfarben zu verwandeln. Der Resonator arbeitet entweder kontinuierlich oder lässt sich über den Exciter-Input in Karplus-Strong-Manier triggern. Nimmt man dann noch hinzu, dass man mit dem großen Regler mehrere Parameter gleichzeitig steuern und modulieren kann, dann ist Laniakea eine wirklich ungewöhnliche und vielschichtige Klangquelle.

Das Modul ist jetzt für 220 Euro zzgl. Mehrwertsteuer erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Crazy Chicken DANCE

Modular-Boutique Crazy Chicken DANCE

DANCE

Vom ukrainischen Hersteller Crazy Chicken kommt mit DANCE ein interessanter LFO, bei dem der Name Programm ist. Acht per CV wählbare Schwingungsformen stehen zur Auswahl. Das Tempo wird mit einem Regler eingestellt, per Taster getappt oder extern synchronisiert. Laut Hersteller reicht der Frequenzumfang von 0,05 Hz bis in den Audiobereich.

Zusätzlich sind ein Regler und ein CV-Input für die Amplitude integriert, sodass man dafür keinen externen Abschwächer bzw. VCA mehr braucht. Praktisch, genau wie auch die beiden Ausgänge, von denen einer unipolar und einer bipolar ausgelegt ist. Mit vielen Schwingungsformen, Tap Tempo und umfassender CV-Steuerung ist DANCE ein vielseitiger LFO auf nur 6 HP Breite.

DANCE ist jetzt zum Preis von 145 Euro erhältlich.

Five12 QV-L

Noch ein interessanter Modulator kommt von Five12. Auf der Knobcon in Chicago präsentierte der Hersteller des Vector Sequencer das neue Modul QV-L. Dahinter verbirgt sich ein 12 HP breiter, variabler Vierfach-LFO, dessen vier Schwingungsformen sich in einem weiten Bereich anpassen lassen. Das linke Display zeigt die LFOs 1 und 2; dafür sind auch die darunter angeordneten Encoder zuständig. Auf der rechten Seite geht es hingegen um LFO 3 und 4. Laut Hersteller sind die wichtigsten Parameter jederzeit schnell erreichbar; über Menüs bekommt man Zugang zu erweiterten Einstellungen. Durch eine flexible Engine lassen sich die Regler und CV-Eingänge frei zuweisen.

Darüber hinaus sind zwei Hüllkurven zur internen Modulation integriert. Und die Ausgangsprozessoren sorgen dafür, dass zur Steuerung der LFO-Levels kein externes Modul benötigt wird.

QV-L soll demnächst erscheinen und 379 US-Dollar kosten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

NANO Modules CAIXA 104

Modular-Boutique Nano Modules CAIXA 104

CAIXA 104

Bereits im Sommer präsentierte NANO Modules mit CAIXA 104 ein mobiles Eurorack-Case mit vielen praktischen Extras, für die man sonst diverse Utility-Module bräuchte. Jetzt ist CAIXA 104 lieferbar.

Neben 104 HP Platz für Module und einer 30-Watt-Stromversorgung mitsamt Busboard für 18 Module hat der Hersteller gleich sieben praktische Module mitsamt den dazugehörigen Ein- und Ausgängen fest eingebaut. Los geht’s mit einem symmetrischen Stereo-Eingangsmodul mit Gain-Reglern. Darüber hinaus sind gepufferte Multiples, ein Präzisions-Addierer, zwei LFOs und Sample & Hold integriert. Auch an einen Stereo-Mixer und ein Stereo-Ausgangsmodul mit Kopfhörerausgang hat NANO Modules gedacht. In der Summe ergibt das nicht nur ein praktisches Case für unterwegs, sondern auch ein schönes Paket für Einsteiger.

CAIXA 104 ist jetzt zum Preis von 649 Euro bei Thomann* erhältlich. Eine passende Tasche gibt es auch.

NANO Modules CAIXA 104

NANO Modules CAIXA 104

NANO Modules CAIXA 104 Soft Case

NANO Modules CAIXA 104 Soft Case

* Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Laniakea: Magerit
  • DANCE: Crazy Chicken
  • CAIXA 104: Nano Modules
Modular-Boutique 09-23-22

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.