Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Mausert sich Akai's stand-alone MPC jetzt zur ultimativen DAW? MPC 2.3 ist da!

Mausert sich Akai's stand-alone MPC jetzt zur ultimativen DAW? MPC 2.3 ist da!  ·  Quelle: Akai / gearnews, Marcus

Unerwartet und kurz vor der Veröffentlichung mit einem Paukenschlag angeteasert („Our biggest Update for MPC Live and X yet!“), ist es ab sofort verfügbar: die neue Version der MPC-Software! Und das neben etlichen Fehlerbehebungen und Optimierungen mit zahlreichen Neuerungen. Mit dabei ist Auto Sampler, drei virtuelle Instrumente für die stand-alone Hardware, Arpeggiator und vieles mehr. Das klingt doch nach viel Spaß und vielen neuen Möglichkeiten!

Akai MPC 2.3 bringt viele Neuerungen für Hard- und Software

Zuerst startete das MPC stand-alone System mit Live und X mit einigen Schwierigkeiten, die aber mit den letzten Updaten nach und nach verbessert wurden. Jetzt setzt Akai mit dem Update auf MPC 2.3 einen weiteren Meilenstein. Denn so langsam wird das MPC-System wirklich eine schöne autarke Spielwiese für Musiker und das mit MPC Live im Akku-Modus auch absolut mobil! Sehr schön!

Auto Sampler

Für mich eins der überraschendsten Features. Aber auch ein ziemlich starkes! Denn hiermit könnt ihr eure Klangerzeuger jeder Art automatisch digitalisieren lassen. Und das funktioniert sogar recht einfach. Ein paar Parameter eingeben, wie welche Lage der Klaviatur übertragen werden soll, Start klicken, Kaffee trinken und voila die Sounds sind im Kasten – äh, in der MPC. Und das schön säuberlich über die Trigger-Pads verteilt. Das kennen wir eigentlich nur und ein wenig fortgeschrittener von Sample Robot.

Neue Instrumente für die Hardware

Ab sofort habt ihr drei neue virtuelle Synthesizer mit an Bord aller modernen Hardware MPCs. TubeSynth (polyphoner Synthesizer), Bassline (monophoner Bass-Synth) und Electric (Electric Piano Emulation) heißen sie und sind sicherlich erst der Anfang des Möglichen. Die Klangerzeuger entstammen der Zusammenarbeit mit AIR. Natürlich enthalten alle drei etliche Presets, so dass ihr sofort mit dem Musizieren loslegen könnt.

Arpeggiator

Diese Funktion war schon lange überfällig und wird jetzt mit den integrierten Synthesizern und dem Auto Sampler sogar noch interessanter. Jetzt mausert sich die MPC wirklich zu einem vielseitigen Instrument für Komponisten aller Musik-Genres.

Weitere neue Funktionen sind Verbesserungen der Q-Link Navigation, Crossfade Looping, Plug-in Instruments und Effekt Preset Support, Split Events, Mode Selection Shortcuts und neue Algorithmen für XYFX. Und das natürlich völlig kostenlos.

Preis und Spezifikationen

Das neue Update MPC 2.3 ist ab sofort verfügbar und kostenlos für Besitzer einer MPC X, MPC Live oder der Software-Version MPC 2.0 oder höher. Ihr bekommt es auf der Internetseite des Herstellers. Nach dem Download solltet ihr euch die Installationshilfe durchlesen, um das Update korrekt zu installieren.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: