von stephan | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

 ·  Quelle: Neural DSP

ANZEIGE

Zum Jahresabschluss kommt hier wohl eines der spannendsten Software-Releases für Gitarristen. Neural DSP konnte sich einen Big Player sichern und ich bin überzeugt, dass das heute veröffentlichte Archetype: Petrucci bei dem einen oder anderen Gitarrero kurzfristig auf den letzten Metern unterm Weihnachtsbaum landen wird.

ANZEIGE

Archetype

Das ist mal eine Überraschung! Der Dream Theater-Gitarrist John Petrucci und die Software-Schmiede Neural DSP haben ihre Kräfte vereint und das vielleicht ultimative Plug-in für Prog-Gitarren-Sounds entwickelt.

Falls euch die Archetype-Serie noch kein Begriff sein sollte: Es handelt sich um Software-Suiten, die speziell auf einzelne Spieler zugeschnitten sind, sodass sie deren benötigte Klänge inklusive Verstärker, Boxen, Effekte etc. in Gänze abdecken. Die Software läuft standalone sowie als Plug-in. Speziell das Archetype: Nolly gilt als Geheimwaffe unter Studio-Gitarristen, da es für alle möglichen Stilisten hervorragend geeignet sein soll. Wir berichteten unter anderem über die folgenden Versionen:

In der Theorie sollen all diese Plug-ins eines Tages auch auf dem Quad Cortex laufen. Das ist quasi das angesagte Floorboard des Herstellers, das Kemper, Helix und Co. den Rang ablaufen möchte. Zurück zum Thema.

Neural DSP Archetype: Petrucci

Beginnen wir bei den Effekten. Neben den gewöhnlichen Stompboxes (Overdrive, Phaser/Vibe, Chorus und Flanger) enthält das Archetype: Petrucci zusätzlich sogenannte Pre-Effects. Dabei handelt es sich um einen Kompressor und ein digitales Wah-Wah, das klanglich Johns Signature-Wah* abbilden dürfte.

Weiter hinten in der Signalkette sitzen außerdem ein Transpose- und Doubler-Effekt (also ein Pitch-Shifter und ein Stereo-Expander), ein von den Verstärkern unabhängiger 4-Band-EQ, ein programmierbares Volume-Pedal sowie die „Post-Effects“: Stereo-Chorus, Stereo-Delay und Reverb mit leichtem Shimmer-Effekt. Allerhand.

Dunlop John Petrucci Cry Baby Wah
Dunlop John Petrucci Cry Baby Wah
Kundenbewertung:
(36)

Verstärker und Lautsprecher

Insgesamt gibt es vier Verstärker, die streng darauf ausgelegt sind, jede Nuance von Johns Sound wiederzugeben. Der Name verrät es bereits: Piezo ist auf Piezo-Tonabnehmer abgestimmt, klingt laut Hersteller aber auch mit Singlecoils. Es folgen die selbsterklärenden Amp-Module Clean, Rhythm und Lead.

ANZEIGE

Bezüglich der Lautsprecher seid ihr nicht festgelegt. Fans nutzen natürlich das umfassende Cabsim-Modul mit IRs von Jimmy T aus dem Dream Theater Hauptquartier. Es verfügt über sechs virtuelle Mikrofone, die einfach um die Lautsprecher herum positioniert werden können. Zusätzlich zu den mitgelieferten IRs könnt ihr in diesem Modul ebenfalls eure eigenen Impulsantworten laden.

Zwei neue Killer-Features

Mit Archetype: Petrucci wird erstmals auch die Möglichkeit zur Raummikrofonierung geboten. Zur Auswahl stehen zwei neue Mikrofone mit einstellbarem Pegel und Abstand. Und ebenfalls ein absolutes Novum für alle Gitarristen: Ein METRONOM!!!

Spaß beiseite. Um euch beim Üben zu unterstützen, könnt ihr mit dem Metronom Taktart, Akzente und verschiedene Klänge steuern. An diesem Feature kann man erkennen: Übung macht den Meister. Und Petrucci übt auch nach Jahrzehnten noch immer sehr viel, um seine monströsen Chops frisch zu halten!

Preis

Archetype: Petrucci kostet 149 Euro. Ihr könnt es mit einer 14-tägigen kostenlosen Testversion über den unten stehenden Link ausprobieren. Es ist in den Formaten 64-Bit VST/AU/AAX sowie als Standalone-Version für Mac OS und Windows erhältlich.

Weitere Informationen

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ausstattung komplett?

Na, Plug-in geshoppt? Dann fehlt jetzt nur noch die passende Gitarre, oder? Wie wäre es mit der Sterling by Music Man John Petrucci MAJ170X ADR? ;o)

Sterling by Music Man John Petrucci MAJ170X ADR
Sterling by Music Man John Petrucci MAJ170X ADR
Kundenbewertung:
(8)

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Stabil: John Petrucci: Neural DSP
  • Pre Effects: Wah und Compressor: Neural DSP
  • Stompboxes: Neural DSP
  • 4 Amps, darunter natürlich auch einer für Piezo-Klänge.: Neural DSP
  • Neural DSP Archetype: Petrucci: Neural DSP
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert